Tipps Aufsatz schreiben

Moderatoren: Moka, @ndrea

Antworten
Hexe10
Stadtschulrat
Stadtschulrat
Beiträge: 248
Registriert: Samstag 16. Februar 2013, 20:01

Tipps Aufsatz schreiben

Beitrag von Hexe10 » Montag 20. Januar 2014, 19:21

Hallo!

Hat jemand Tipps zum Aufsatz üben(3.Klasse)?Viele meiner Kinder sprechen Mundard und tun sich schwer beim Sätze formulieren.Es gibt Kinder,denen fällt überhaupt nichts ein,auch wenn sie Bilder sehen.Von den Rechtschreibfehlern red ich gar nicht....

Wie übe ich das am besten?

LG

Benutzeravatar
@ndrea
Moderator
Moderator
Beiträge: 1279
Registriert: Samstag 24. Februar 2007, 20:05
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Tipps Aufsatz schreiben

Beitrag von @ndrea » Montag 20. Januar 2014, 19:34

Ich achte ab der 1.Klasse darauf, dass sie (-im UG) in ganzen Sätzen sprechen und fordere ggf. Hilfszeitwörter ein.
In der 3. zu beginnen ist etwas spät, aber mit Sicherheit nicht aussichtslos.
Mundart ist nichts Verwerfliches, aufschreiben kann man die sowieso nicht wirklich.

Beginne mit der Bildgeschichte, anfangs zu jedem Bild nur 1 Satz, später 2 etc.
Auch Fortsetzungsgeschichten (zu den Kindern ansprechenden Themen) verfehlen selten ihren Zweck.
Grundsätzlich ist es sicher hilfreich eine Text-Stunde mit einer Wortschatz-Sammlung zu beginnen, da können schwächere Schüler dann darauf zurück greifen.

Sprachlich wirklich schwachen Schülern helfen auch Lückentexte oder erst mal Sätze, die gereiht oder zugeordnet werden sollen.
LG :hello2: @ndrea

Hexe10
Stadtschulrat
Stadtschulrat
Beiträge: 248
Registriert: Samstag 16. Februar 2013, 20:01

Re: Tipps Aufsatz schreiben

Beitrag von Hexe10 » Montag 20. Januar 2014, 20:13

Hab die Klasse nicht von Anfang an geführt.

Danke für deine Anregungen,ich hoffe es werden noch mehr :D

tina678
OberlehrerIn
OberlehrerIn
Beiträge: 35
Registriert: Montag 20. Januar 2014, 22:16

Re: Tipps Aufsatz schreiben

Beitrag von tina678 » Donnerstag 23. Januar 2014, 19:29

Hallo Hexe10,

ich übe mit meinen Schülern mit einer Werkstatt die nennt sich Schreibhandwerk: Gute Texte schreiben vom Verlag an der Ruhr.
Zuerst erarbeiten wir gemeinsam die einzelnen Themen wie: Treffende Adjektive, gute Satzanfänge, Zeitformen, Einleitung-Hauptteil-Schluss, Redezeichen setzten...
Wenn die Kinder wissen, wie sie mit den Karteikarten arbeiten müssen, lasse ich ihnen völlig freie Hand je nach Begabung und Vorwissen. Ich verlange jedoch von jedem SchülerIn ca. 1 Karteikarte pro Woche in der Freiarbeit oder als HÜ zu erledigen.
Am Deckblatt sehe ich sofort wer wie viel zu welchem Thema schon gemacht hat. Die Kurzgeschichten gefallen den Kindern sehr gut. Es geht um Hexen, Geister, Ritter oder Tiergeschichten. Es wird immer nur an einem Schwerpunkt gearbeitet.Also treffende Adjetive einzusetzen oder eine kleine fertige Geschichte in die Mitvergangenheit zu setzen. Die Arbeiten werden auf ein liniertes Blatt geschrieben, abgegeben ich korrigiere anschließend. Dann ordnen die Kinder die kleine Geschichte ein (verbessern ev. Fehler) und dürfen das entsprechende Zeichen anmalen. Die Karteikarte muss vom Kind in den Ordner wieder richtig eingeordnet werden. (Natürlich kontrolliere ich ab und an ) Muss sagen es klappt sehr gut und die Kinder arbeiten nach eigenem Tempo.

Bei Elternsprechtagen zeige ich die Mappe gerne her.

Hoffe ich konnte dir helfen und meine Erklärung war halbwegs verständlich.

LG Tina

tina678
OberlehrerIn
OberlehrerIn
Beiträge: 35
Registriert: Montag 20. Januar 2014, 22:16

Re: Tipps Aufsatz schreiben

Beitrag von tina678 » Donnerstag 23. Januar 2014, 19:29

Hallo Hexe10,

ich übe mit meinen Schülern mit einer Werkstatt die nennt sich Schreibhandwerk: Gute Texte schreiben vom Verlag an der Ruhr.
Zuerst erarbeiten wir gemeinsam die einzelnen Themen wie: Treffende Adjektive, gute Satzanfänge, Zeitformen, Einleitung-Hauptteil-Schluss, Redezeichen setzten...
Wenn die Kinder wissen, wie sie mit den Karteikarten arbeiten müssen, lasse ich ihnen völlig freie Hand je nach Begabung und Vorwissen. Ich verlange jedoch von jedem SchülerIn ca. 1 Karteikarte pro Woche in der Freiarbeit oder als HÜ zu erledigen.
Am Deckblatt sehe ich sofort wer wie viel zu welchem Thema schon gemacht hat. Die Kurzgeschichten gefallen den Kindern sehr gut. Es geht um Hexen, Geister, Ritter oder Tiergeschichten. Es wird immer nur an einem Schwerpunkt gearbeitet.Also treffende Adjetive einzusetzen oder eine kleine fertige Geschichte in die Mitvergangenheit zu setzen. Die Arbeiten werden auf ein liniertes Blatt geschrieben, abgegeben ich korrigiere anschließend. Dann ordnen die Kinder die kleine Geschichte ein (verbessern ev. Fehler) und dürfen das entsprechende Zeichen anmalen. Die Karteikarte muss vom Kind in den Ordner wieder richtig eingeordnet werden. (Natürlich kontrolliere ich ab und an ) Muss sagen es klappt sehr gut und die Kinder arbeiten nach eigenem Tempo.

Bei Elternsprechtagen zeige ich die Mappe gerne her.

Hoffe ich konnte dir helfen und meine Erklärung war halbwegs verständlich.

LG Tina

Antworten