Kennzeichnen schwieriger Wörter, 1. Klasse

Moderatoren: Moka, @ndrea

Antworten
Benutzeravatar
magdazeini
Stadtschulrat
Stadtschulrat
Beiträge: 158
Registriert: Donnerstag 29. Mai 2008, 08:39
Wohnort: Urfahr
Kontaktdaten:

Kennzeichnen schwieriger Wörter, 1. Klasse

Beitrag von magdazeini » Dienstag 2. Februar 2016, 18:36

Wir sind jetzt schon ganz schön toll unterwegs und schreiben schon viele Wörter und Sätze. Schwierigkeiten möchte ich gerne - wie viele von euch - gut kennzeichnen. Derzeit gibt's die üblichen Laute (au, ei, eu, ...) mit Bogen drunter. Beim stummen H machen wir ein Pfeil. Für Doppelvokale möchte ich auch gerne ein Symbol - allerdings hab ich in der letzten Klasse auch einen Pfeil gemacht, weil das Wort "lange" geworden ist. Ich würd aber gern etwas Anderes als den Pfeil machen - wie handhabt ihr das?

Später kommt noch Punkt vor kurzen Vokalen (vor tz, ck, ...)...

Benutzeravatar
myway3
Landesschulrat
Landesschulrat
Beiträge: 337
Registriert: Freitag 31. Juli 2009, 15:14

Re: Kennzeichnen schwieriger Wörter, 1. Klasse

Beitrag von myway3 » Donnerstag 4. Februar 2016, 21:16

Ich arbeite heuer mit Karibu. Da die Kinder oft Silbenbögen unter Texte setzen, kann ich keine Bögen unter au oder ei setzen. Wir ringeln au blau ein.
( Die Lautgebärde im Buch ist leichtes Schlagen auf die Schulter und "au" sagen) und ei ringle ich gelb ein.
Stummes h wird blau geschrieben, auch das e vom ie.
Bei einem Wort mit Doppelmitlaut machen die Kinder unter den Piloten (Selbstlaut) davor einen roten Punkt, der soll zeigen, dass der Selbstlaut kurz gesprochen wird, was sehr gut funktioniert. Ein Hauptpunkt der Fibel ist ja das deutliche Sprechen, die Pilotensprache,
Bei ch im Wort "ich" mache ich gar nichts darunter...die Kinder können es trotzdem lesen...das Wort wurde ja ganzheitlich erlernt.
Ich bin für mich zu dem Schluss gekommen, nicht allzu viel zu kennzeichnen...es unterbricht doch den Schreibfluss sehr.
Für eu, ai etc. muss ich mir noch etwas einfallen lassen bzw. werde ich vermutlich nicht kennzeichnen...mal sehen.

Ich habe auch mit der Fibel das Gefühl, dass das mit dem Lesen besser klappt als mit anderen Fibeln , die ich hattte. Hat sich auch in den Ergebnissen der BU 8 Überprüfung gezeigt.

Benutzeravatar
magdazeini
Stadtschulrat
Stadtschulrat
Beiträge: 158
Registriert: Donnerstag 29. Mai 2008, 08:39
Wohnort: Urfahr
Kontaktdaten:

Re: Kennzeichnen schwieriger Wörter, 1. Klasse

Beitrag von magdazeini » Donnerstag 4. Februar 2016, 21:27

Danke, die Farben möcht ich aber nicht (zusätzlich) einführen, weil wir ja schon mit Symbolen arbeiten. Punkt unter kurz gesprochene Vokale mach ich auch - vielleicht sollte ich einfach auch den Pfeil für doppelte Vokale nehmen... Wer weiß, mehr Zeichen verwirren vielleicht mehr als sie helfen...

shopgirl
Stadtschulrat
Stadtschulrat
Beiträge: 232
Registriert: Freitag 2. März 2007, 23:42

Re: Kennzeichnen schwieriger Wörter, 1. Klasse

Beitrag von shopgirl » Donnerstag 11. Februar 2016, 18:07

Wer weiß, mehr Zeichen verwirren vielleicht mehr als sie helfen...
das eine oder andere Kinder verwirren sie sicherlich...mein Sohn markiert auch, da erkenn ich manchmal das Wort vorlauter Zeichen und unterschiedlichen Farben nicht mehr...

Schwierige Wörter beginne ich erst in der 2. gezielt zu kennzeichnen - m.M. nach reicht das :wink:

mg
shopi

Antworten