frohes lernen konzept

Moderatoren: Moka, @ndrea

tanja.vs
StudentIn
StudentIn
Beiträge: 2
Registriert: Mittwoch 30. Juli 2008, 12:39

frohes lernen konzept

Beitrag von tanja.vs » Mittwoch 30. Juli 2008, 12:58

hallo an alle,
da ich schon seit tagen auf der suche nach einem konzept für die fibel frohes lernen bin, versuch ich es mal auf diesen weg. ich hab gelesen, dass es letztes jahr auch schon solche fragen zum frohen lernen gab. vielleicht hat nun jemand von euch tipps für meine jahresplanung, :?: wann ich mit den buchstaben beginn und ob ihr eine gewisse wochenstruktur im stundenplan hattet (z.b. montag buchstabenerarbeitung, dienstag lesen, mittwoch schreiben, donnerstag lernwörter, freitag übungsstationen...)
leider hab ich die öbv-seminare zum buch verpasst bzw. dachte ich nicht, dass die planung so kompliziert ist :wink:
es wär super, wenn sich jemand meldet und mir einen hoffnungswink für meine ferien schickt.
vielen dank und lg
tanja
ps: hab für 1.klasse die planungen BE, ME, SU (Lasso), MA (Zahlenreise) und einen ferienbrief für kinder, namenskärtchen, usw. schon fertig, falls ich jemandem damit helfen kann... :lol:

Tinti
DirektorIn
DirektorIn
Beiträge: 54
Registriert: Sonntag 6. Juli 2008, 14:07

Beitrag von Tinti » Mittwoch 30. Juli 2008, 20:41

Hallo Tanja!

Ich kann dir zwar wahrscheinlich nicht wirklich helfen.....
jedenfalls hab ich die gleiche fibel und steh auch noch vor der aufgabe der jahresplanung :-)
ich werde wahrscheinlich die erste woche vorübungen machen (schwungübungen und graphomotorische übungen) und dann in der 2. bzw. 3 woche mit dem ersten buchstaben (M) beginnen...wahrscheinlich eher in der 3. woche, weil man ja zuerst auch noch die anlauttabelle einführen und damit arbeiten soll....
ich würd dann bis weihnachten jede woche einen buchstaben erarbeiten und ab weihnachten 2 buchstaben die woche...die reihenfolge ist eh vorgegeben...buchstabentag bzw. einen neuen buchstaben würd ich immer am di einführen, am montag den alten buchstaben noch wiederholen...
ansonsten hab ich noch kein fixes konzept für die woche...lesen und schreiben immer zwischendurch
welche lernwörter nimmst du denn, die in der fibel oder andere und welches lernwörterheft?
wenn wir jahresplanungen tauschen könnten wär das super...
eine BE und MU jahresplanung würden mir sehr weiterhelfen...da hab ich noch nicht viel...ich hab eine in SU, falls du da noch was brauchst...oder vielleicht was anderes (ich hab üben und spielen 1 zur frohen lernen fibel, allerdings nur auf papier)
mit welchem buch arbeitest du in musik??
was meinst du mit ferienbrief und wie hast du die namenskärtchen gestaltet?

Ninnschn
StudentIn
StudentIn
Beiträge: 2
Registriert: Mittwoch 11. März 2009, 22:25
Wohnort: Salzburg

Beitrag von Ninnschn » Mittwoch 11. März 2009, 22:37

Hallo allerseits!

Bin ganz neu im LL-Web und auch im Lehrerberuf und hab grad - sehr überraschend - eine erste Klasse übernommen.
Die Klasse arbeitet mit den Fibeln "Frohes Lernen", "Funkelsteine Mathematik" und "Lasso SU".
Gerade mit "Frohes Lernen" habe ich so meine Probleme. Bin nicht ganz davon überzeugt.
Nun meine Bitte: Hätte zufällig jemand eine Jahresplanung, Tipps und/oder Materialien als Einstiegshilfe für mich???
Wär euch sehr dankbar!

LG, Ninnschn :D

Benutzeravatar
Moka
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 451
Registriert: Freitag 23. Februar 2007, 18:31
Kontaktdaten:

Beitrag von Moka » Donnerstag 12. März 2009, 10:56

Material zur Fibel gibt es auf der Seite: http://vs-material.wegerer.at/deutsch/d ... froler.htm

Oder was meinst du als Einstiegsmaterial?
~~~~~~~~~~~~
Carpe diem, Moka

Benutzeravatar
@ndrea
Moderator
Moderator
Beiträge: 1279
Registriert: Samstag 24. Februar 2007, 20:05
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Beitrag von @ndrea » Donnerstag 12. März 2009, 15:44

Was konkret brauchst du?
Nur die Verteilung der Buchstaben auf die JP? Die wird ja wohl schon bestehen.
Schreibtexte? Oder was sonst, was es nicht im LL-Web gibt?
LG :hello2: @ndrea

syro_w
StudentIn
StudentIn
Beiträge: 3
Registriert: Donnerstag 15. August 2013, 17:58

Re: frohes lernen konzept

Beitrag von syro_w » Donnerstag 15. August 2013, 18:07

Hallo,
ich habe auch unfreiwillig die Deutschbücher "Frohes Lernen" bekommen. Bin aber total damit überfordert, weil es auch so viele Bücher sind :? .... Was mich verwirrt, ist das Buch "Schreiblehrgang" mit der Lateinschrift. Das führe ich doch nicht gleich am Anfang ein oder? KK lernen ja mal zuerst die Druckschrift und dann erst Latein normal oder? und da ist eine andere Buchstaben Reihenfolge als wie im Lesebuch (M,I,A,...)
Wann oder wie setzt ihr das Buch ein (Schreiblehrgang S-95) ??

Für Eure Antworten bin ich sehr dankbar :)

glg

Benutzeravatar
@ndrea
Moderator
Moderator
Beiträge: 1279
Registriert: Samstag 24. Februar 2007, 20:05
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: frohes lernen konzept

Beitrag von @ndrea » Donnerstag 15. August 2013, 18:38

Ich hab mir den Teil für die 2.Klasse aufgehoben.
Der ist eben so aufgebaut, wie es schreibtechnisch sinnvoll ist.

Auch das Lesebuch werde ich erst jetzt in der 2.Kl. nutzen.
LG :hello2: @ndrea

Katara
Stadtschulrat
Stadtschulrat
Beiträge: 155
Registriert: Samstag 20. August 2011, 16:09

Re: frohes lernen konzept

Beitrag von Katara » Donnerstag 15. August 2013, 19:50

Hallo Syro!

Ich habe auch Frohes Lernen. Ich habe das Fibelpaket in Druckschrift mit den 2 Teilen zur Buchstabenerarbeitung, dem Leselehrgang und dem Lesebuch. Wie Andrea werde ich das Lesebuch erst in der 2. Kl. Verwenden bzw. Für die Kinder, die bereits lesen können oder einfach schneller sind und mehr brauchen. :wink:

Ich glaube es gibt aber auch einen Buchstabenlehrgang, der gleich mit der Schreibschrift beginnt oder so..... Sollte es der Fall sein, dass du dieses Paket hast, dann würde ich es umtauschen. Zumindest solltest du es versuchen! Denn bis du mit den Buchstaben beginnst, kannst du auch andere Materialien verwenden.

Mit der Schreibschrift beginne ich auch erst in der 2. Dafür nehme ich aber wahrscheinlich nicht das Buch vom Frohen Lernen, sondern Kopiervorlagen.

Hoffe, ich konnte dir weiterhelfen!
Lg Katara

syro_w
StudentIn
StudentIn
Beiträge: 3
Registriert: Donnerstag 15. August 2013, 17:58

Re: frohes lernen konzept

Beitrag von syro_w » Donnerstag 15. August 2013, 20:25

Ok danke für eure Antworten.

Das heißt ihr beginnt allgemein mit der Schreibschrift erst in der 2. Klasse in der 1. Klasse noch gar nicht? oder wenn erst gegen Ende?

Ja ich weiß auch nicht was ich da für komische Bücher habe haha...
1. Lesebuch (nur mit Geschichten)
2. zwei Arbeitshefte teil 1 und teil 2 (werden die Buchstaben erarbeitet)
3. Leselehrgang (Buchstaben werden erarbeitet mit kurzen Texten dazu)
4. und was nicht dazu passt eben dieser Schreiblehrgang :/

Habe in meiner Jahresplanung nur mal die zwei (Arbeitsheft und Leselehrgang) verwendet.. lasse die anderen zwei auch mal weg...


Vielen Dank :D

glg jenny

Katara
Stadtschulrat
Stadtschulrat
Beiträge: 155
Registriert: Samstag 20. August 2011, 16:09

Re: frohes lernen konzept

Beitrag von Katara » Donnerstag 15. August 2013, 20:43

es gibt einige (wenige) Kolleginnen, die beginnen noch am Ende der 1. mit der Schreibschrift. (2x Mal bis jetzt miterlebt) Meistens wird damit jedoch erst in der 2. begonnen. Ich persönlich ziehe das auch vor, da man erst recht spät mit allen Buchstaben durch ist und ich damit dann nicht mehr beginnen will. Die Schreibschrift hat also bis zur 2. Zeit ;) Dann ist das ein Gesamtpaket.

Du kannst das Buch ja einfach bei dir lassen und für die 2. aufheben. Das wurde wahrscheinlich gleich mitbestellt, weil genug Budget da war und man dann in der 2. mehr Geld für SU bzw. das Wörterbuch hat. (haben 2 Kolleginnen von mir auch so gemacht). ;)

LG

syro_w
StudentIn
StudentIn
Beiträge: 3
Registriert: Donnerstag 15. August 2013, 17:58

Re: frohes lernen konzept

Beitrag von syro_w » Donnerstag 15. August 2013, 20:57

Katara hat geschrieben:es gibt einige (wenige) Kolleginnen, die beginnen noch am Ende der 1. mit der Schreibschrift. (2x Mal bis jetzt miterlebt) Meistens wird damit jedoch erst in der 2. begonnen. Ich persönlich ziehe das auch vor, da man erst recht spät mit allen Buchstaben durch ist und ich damit dann nicht mehr beginnen will. Die Schreibschrift hat also bis zur 2. Zeit ;) Dann ist das ein Gesamtpaket.

Du kannst das Buch ja einfach bei dir lassen und für die 2. aufheben. Das wurde wahrscheinlich gleich mitbestellt, weil genug Budget da war und man dann in der 2. mehr Geld für SU bzw. das Wörterbuch hat. (haben 2 Kolleginnen von mir auch so gemacht). ;)

LG

Super Danke! Kenn mich aus :)

ja werde es einfach aufheben und dann in der 2. verwenden :)
daaaankkeeee

glg jenny

Benutzeravatar
@ndrea
Moderator
Moderator
Beiträge: 1279
Registriert: Samstag 24. Februar 2007, 20:05
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: frohes lernen konzept

Beitrag von @ndrea » Donnerstag 15. August 2013, 22:08

Es ist genau so wie Katara es beschreibt. Du hast somit ein (zusätzliches) Lesebuch für die 2.Klasse, kannst so gut differenzieren.
Fibel und Arbeitsheft (2 Teile) sind für die 1.Klasse.
Ich finde den Schreiblehrgang für SS sehr brauchbar, mit den Kopien ist das ja so eine Sache... :lol:

Auch ich habe Schreiblehrgang u. Lesebuch einbehalten. Die bekommen sie heuer.

Im Übrigen finde ich das FL sehr praktikabel, wirst schon sehen!
LG :hello2: @ndrea

Benutzeravatar
KaMe
UnterrichtsministerIn
UnterrichtsministerIn
Beiträge: 533
Registriert: Montag 26. Februar 2007, 17:29

Re: frohes lernen konzept

Beitrag von KaMe » Freitag 16. August 2013, 08:15

Ich schreib dann nix mehr, sondern stimme Andrea wieder uneingeschränkt zu...wobei..nein, Lesebuch hatte ich keins dabei, sondern hab mir den Lese-und Lernprofi in der 2. bestellt. :mrgreen:

Benutzeravatar
@ndrea
Moderator
Moderator
Beiträge: 1279
Registriert: Samstag 24. Februar 2007, 20:05
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: frohes lernen konzept

Beitrag von @ndrea » Freitag 16. August 2013, 09:11

Hab den Lesetrainer 2.
LG :hello2: @ndrea

Benutzeravatar
myway3
Landesschulrat
Landesschulrat
Beiträge: 337
Registriert: Freitag 31. Juli 2009, 15:14

Re: frohes lernen konzept

Beitrag von myway3 » Freitag 16. August 2013, 11:01

Wie man schon aus einigen meiner Beiträge weiß, bin ich Fanin von "Frohes Lernen".
Gerade im Vergleich mit anderen Fibeln,besteht es eben nicht aus vielen Teilen: dem Leselehrgang und jetzt 2 Arbeitsheften, die man hintereinander verwendet.

Im Paket sind ja automatisch das Lesebuch und der Schreiblehrgang ( verwende ich in der 2. Klasse, aber nicht zum Erlernen, da ist mir das zu wenig und mir gefallen die Buchstaben besser, wenn sie nicht so schräg snd wie im Schreibschriftlehrgang,dann neigen manche Kinder dazu, die zu sehr zu kippen. Kann auch sein, dass meine eigene Linkshändigkeit der Grund ist. Ich verwende für die Erarbeitung die Schreibschriftblätter aus dem Lehrerweb und führe ein Schönschreibheft, den Schreibschriftlehrgang haben die Kinder eher am Ende der 2. Klasse bearbeitet. Da dürfen sie dann auch selbst entscheiden, ob sie die Buchstaben schräg stellen wollen.)

Das Lesebuch verwende ich ab dem 2. Halbjahr in der 1. Klasse....manche Geschichten davor habe ich vorgelesen oder gute Leser vorlesen lassen)
Gelesen haben wir hauptsächlich die Anton- Geschichten,mit denen kann man schon relativ bald anfangen.

Der Lehrerband dazu ist auch zu empfehlen, er bietet gerade für Anfänger Anregungen.

Insgesamt ist das "Frohe Lernen" ein sehr angenehmes Buch, mit dem man recht schnell arbeiten kann.

Den digitalen Unterrichtsassistenten kenne ich noch nicht.

Antworten