HILFE!!!!

Moderatoren: Moka, @ndrea

anna.s
StudentIn
StudentIn
Beiträge: 9
Registriert: Samstag 14. März 2009, 19:27

HILFE!!!!

Beitrag von anna.s » Dienstag 16. März 2010, 21:18

Liebe LehrerInnen da draußen!

Ich bin dringend auf der Suche nach einem Lied mit Noten und zwar wie man ein Lied mit verschiedenen Instrumenten zB. Triangel, Klangstäbe, Xylophon usw. begleiten kann!! es ist egal welches lied, es sollte nur nicht zu schwierig sein!!!!

Ich bin nicht sehr musikalisch und brauche dringend hilfe!!!

würde mich über eine antwort freuen!

lieben gruß
anna s.

Benutzeravatar
@ndrea
Moderator
Moderator
Beiträge: 1279
Registriert: Samstag 24. Februar 2007, 20:05
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Beitrag von @ndrea » Mittwoch 17. März 2010, 14:57

Naja, ein bisserl konkreter sollte es ja schon werden.
Schulstufe, Thema?

...ich galube vom Notenblatt allein hast du dann außerdem nicht wirklich viel.

Wozu brauchst du es denn???
LG :hello2: @ndrea

anna.s
StudentIn
StudentIn
Beiträge: 9
Registriert: Samstag 14. März 2009, 19:27

Beitrag von anna.s » Mittwoch 17. März 2010, 15:09

erstmal danke für die antwort!

naja es sollte für den volksschulbereich sein und nicht zu schwierig. thema ist egal!! ich brauchs für die pädak und ich bin sowas von unmusikalisch!!! und wir brauchen nur ein notenblatt!

lieben gruß

Benutzeravatar
SimonH
OberlehrerIn
OberlehrerIn
Beiträge: 39
Registriert: Mittwoch 16. Dezember 2009, 18:47
Kontaktdaten:

Beitrag von SimonH » Mittwoch 17. März 2010, 15:46

Hallo,
schon mal ans "Sim-Sala-Sing" gedacht?
Da hast schon gleich die Begleitungsschemata dabei...

also ich empfehl dir das...zudem gibts noch mehr super literatur dazu...

anna.s
StudentIn
StudentIn
Beiträge: 9
Registriert: Samstag 14. März 2009, 19:27

Beitrag von anna.s » Mittwoch 17. März 2010, 16:16

na klar hab ich schon ans sim-sala-sing gedacht, aber da sind ja auch keine noten drinnen für die die begleitung mit den verschiedensten instrumenten!!

ich verzweifle noch!

lieben gruß

schulbär
DirektorIn
DirektorIn
Beiträge: 114
Registriert: Montag 21. Juli 2008, 17:23

Beitrag von schulbär » Mittwoch 17. März 2010, 16:56

Mmmm, schwierig! :wink: Ich hab aber noch nie gehört, dass man für die Triangel, die Klangstäbe, ... Noten bräuchte!?!?! Das sind ja Rhythmusinstrumente ... Ich glaub, dass du mit dem Sing-sala-sing gut bedient bist! Lg schulbär

Benutzeravatar
@ndrea
Moderator
Moderator
Beiträge: 1279
Registriert: Samstag 24. Februar 2007, 20:05
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Beitrag von @ndrea » Mittwoch 17. März 2010, 18:23

Ähm, ich dachte wieder, dass sie mit Klangstäben "klingende Stäbe" meint... :shock:

Schau mal z.B auf Seite 16, 30, 36,...-diese Reihe könnte ich endlos fortsetzen...
LG :hello2: @ndrea

schulbär
DirektorIn
DirektorIn
Beiträge: 114
Registriert: Montag 21. Juli 2008, 17:23

Beitrag von schulbär » Mittwoch 17. März 2010, 20:57

wäre natürlich auch möglich! "grübel, grübel"

Benutzeravatar
cybersindi
DirektorIn
DirektorIn
Beiträge: 98
Registriert: Sonntag 25. Februar 2007, 10:19
Wohnort: Kärnten

Beitrag von cybersindi » Mittwoch 17. März 2010, 21:22

Sag mal, lernt ihr das denn nicht auf der PÄDAK? :roll: Also wir haben das damals schon gelernt, wie man mit Instrumenten Lieder am besten und auch am einfachsten begleitet. Weiß ich wie musikalisch bin ich nun ja auch nicht, habs aber dennoch kapiert ... :oops: LG

Benutzeravatar
@ndrea
Moderator
Moderator
Beiträge: 1279
Registriert: Samstag 24. Februar 2007, 20:05
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Beitrag von @ndrea » Mittwoch 17. März 2010, 21:28

Wollte auf eine freundliche Anfage nicht so direkt reagieren,
gebe aber ehrlich zu, dass ich mir das auch gedacht habe.

Wie soll das denn im Alltag klappen?
Zuletzt geändert von @ndrea am Mittwoch 17. März 2010, 21:51, insgesamt 1-mal geändert.
LG :hello2: @ndrea

Benutzeravatar
cybersindi
DirektorIn
DirektorIn
Beiträge: 98
Registriert: Sonntag 25. Februar 2007, 10:19
Wohnort: Kärnten

Beitrag von cybersindi » Mittwoch 17. März 2010, 21:43

War ich etwa unfreundlich? :oops: Das war ein Vorgeschmack aufs "raue" Schulleben. :violent3: LG

Benutzeravatar
@ndrea
Moderator
Moderator
Beiträge: 1279
Registriert: Samstag 24. Februar 2007, 20:05
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Beitrag von @ndrea » Mittwoch 17. März 2010, 21:48

Nö, ist schon ok. Ich war wohl zurückhaltend.
Doch das stimmt schon: So ist das (Lehrer-)Leben... :( Man muss sich wappnen um es hinzukriegen.
LG :hello2: @ndrea

Lilli
Stadtschulrat
Stadtschulrat
Beiträge: 194
Registriert: Freitag 21. November 2008, 22:32
Wohnort: NRW

Beitrag von Lilli » Donnerstag 18. März 2010, 09:54

vom verlag an der ruhr gibt es material-bücher für nicht-musiker.

ich kann dir da auch nicht wirklich helfen, habe sowas immer selbst gemacht, da ich passende vorbildung habe und mich so durchwurschteln konnte.

aber ihr könnt doch nicht einfach so ohne grundlagen die aufgabe bekommen haben "jetzt macht mal", da muss doch vorher irgendwas gelaufen sein. kennst du keine aktiven musik-lehrer, die du fragen könntest?
oder wie wäre es mit teamarbeit mit anderen, die in musik fitter sind?

wünsche dir viel erfolg!

Benutzeravatar
KaMe
UnterrichtsministerIn
UnterrichtsministerIn
Beiträge: 533
Registriert: Montag 26. Februar 2007, 17:29

Beitrag von KaMe » Donnerstag 18. März 2010, 14:49

Ähm..und ich habs mehrmals schon gelesen und wollt eben aus dem Grtund nichts antworten....ich bin auch gern hilfsbereit,aber so auf die Schnelle und ad hoc als Feuerwehr für Studenten einspringen geht halt nicht immer. Zudem glaub ich vorsichtig ausgedrückt auch,dass es eine Bib und diverse Professoren an der PH gibt, die helfen könnten.
Ganz und gar unmusikalisch halt ich übrigens für VS ziemlich problematisch, man muss ja kein Musikgenie sein dafür.
Ich würd mich erst einmal in Musikbüchern schlau machen, da gibts ja eine ganze Menge davon - auch in der Bibliothek.

Lilli
Stadtschulrat
Stadtschulrat
Beiträge: 194
Registriert: Freitag 21. November 2008, 22:32
Wohnort: NRW

Beitrag von Lilli » Donnerstag 18. März 2010, 18:18

und ohne vorkenntnisse oder ein vorher gelaufenes seminar (???) erwartet keiner irgendeine meisterleistung. da geht es darum, auszuprobieren, anschließend zu reflektieren und daraus zu lernen.

Antworten