sehr lernschwaches Kind

Tolle Idee und praktische Tipps zur Unterrichtsgestaltung

Moderatoren: Moka, @ndrea

rockit
DirektorIn
DirektorIn
Beiträge: 59
Registriert: Sonntag 1. November 2009, 15:51

sehr lernschwaches Kind

Beitrag von rockit » Donnerstag 15. November 2012, 13:39

Hallo allerseits, ich muss mal wieder in die Runde nach Erfahrungen und Meinungen fragen:

In meine 3. Klasse geht ein sehr lernschwaches Kind. Deutsch: nach wie vor nur Druckschrift, schreibt 90% der Lernwörter falsch (trotz vielfacher Übung), kann keine eigenen Sätze formulieren, kann nur sehr einfache und kurze Texte (2-3 Sätze) sinnerfassend lesen.
Mathematik: wir arbeiten im ZR 100, allerdings ohne Erfolg, was an einem Tag mühsam mit Material sehr anschaulich erarbeitet wurde, ist am nächsten Tag weg, als hätte es nie statt gefunden. Malreihen nicht vorhanden; Sachaufgaben - unmöglich, weil es wirklich rundherum fehlt (Textverständnis, mathematisches Verständnis - was muss ich überhaupt ausrechnen, welche Operation brauche ich etc.)

Das Kind wird von mir differenziert. Jetzt nur die allgemeine Frage:
Wie wird so ein Kind benotet (sollte es wirklich so sein, dass die Lehrziele der dritten Kl. nicht erreicht werden - wie auch, er bekommt ja bislang nur Stoff aus der 2. Klasse)
SPF ist laut meiner Direktorin nicht möglich, weil "nur" lernschwach zu sein dafür nicht ausreicht
Welche Möglichkeiten habe ich? Sitzenbleiben ist auch keine Lösung, weil ein Jahr mehr oder weniger hier - meiner Meinung nach - nichts ausrichten kann.
Schwierig, schwierig...

shopgirl
Stadtschulrat
Stadtschulrat
Beiträge: 232
Registriert: Freitag 2. März 2007, 23:42

Re: sehr lernschwaches Kind

Beitrag von shopgirl » Donnerstag 15. November 2012, 15:35

Ich hatte vor 2 Jahren auch so einen Schüler - saß in der 3.Klasse, bekam aber den Lehrstoff der 2. unterrichtet. Am Ende des Schuljahres bekam er in D und M ein Nicht genügend und musste die Klasse wiederholen. Das Folgejahr verlief dann mit einigen Auf und Abs, die 3.Klasse wurde dann mit Genügend in D und M beendet.
Leider hast du wohl wirklich keine andere Möglichkeit, als das Kind die Klasse wiederholen zu lassen...

gruß shopi

Benutzeravatar
@ndrea
Moderator
Moderator
Beiträge: 1279
Registriert: Samstag 24. Februar 2007, 20:05
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: sehr lernschwaches Kind

Beitrag von @ndrea » Donnerstag 15. November 2012, 16:39

Der pädagogische Schwachsinn ist der, dass ein SPF erst mit Jahresverlust eingeleitet werden kann.
Armes Kind! Es muss scheitern, damit es richtig gefördert werden kann.
LG :hello2: @ndrea

Benutzeravatar
KaMe
UnterrichtsministerIn
UnterrichtsministerIn
Beiträge: 533
Registriert: Montag 26. Februar 2007, 17:29

Re: sehr lernschwaches Kind

Beitrag von KaMe » Donnerstag 15. November 2012, 17:29

Aber bei so etwas fragt man doch keine PädagogInnen..seufz..@ndrea...armes Kind,ja!

Benutzeravatar
@ndrea
Moderator
Moderator
Beiträge: 1279
Registriert: Samstag 24. Februar 2007, 20:05
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: sehr lernschwaches Kind

Beitrag von @ndrea » Donnerstag 15. November 2012, 17:47

Nein, darum kümmern sich :lol: Bildungsexperten!
LG :hello2: @ndrea

Benutzeravatar
KaMe
UnterrichtsministerIn
UnterrichtsministerIn
Beiträge: 533
Registriert: Montag 26. Februar 2007, 17:29

Re: sehr lernschwaches Kind

Beitrag von KaMe » Donnerstag 15. November 2012, 19:48

..und teilweise sogar selbsternannte Bildungsexperten... :mrgreen:

Benutzeravatar
@ndrea
Moderator
Moderator
Beiträge: 1279
Registriert: Samstag 24. Februar 2007, 20:05
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: sehr lernschwaches Kind

Beitrag von @ndrea » Donnerstag 15. November 2012, 21:37

Genau an die hab ich gedacht... :wink:
LG :hello2: @ndrea

Benutzeravatar
Ingeborg
DirektorIn
DirektorIn
Beiträge: 131
Registriert: Montag 26. Februar 2007, 09:19
Wohnort:

Re: sehr lernschwaches Kind

Beitrag von Ingeborg » Freitag 30. November 2012, 17:18

@ndrea hat geschrieben:Der pädagogische Schwachsinn ist der, dass ein SPF erst mit Jahresverlust eingeleitet werden kann.
Armes Kind! Es muss scheitern, damit es richtig gefördert werden kann.
Bei uns ist das nicht so! :shock:
Einige meiner I-Kinder waren nicht einmal in der Vorschule.
Falls der SPF im Lauf der 4 Jahre beantragt wird, sollte vorher negativ beurteilt werden, aber das heißt ja nicht unbedingt Jahresverlust.
So wie du das Kind beschreibst, ist es genauso schwach wie meine I-Kinder (3.Klasse) - und die haben großteils den SPF wegen Lernbehinderung.

Benutzeravatar
magdazeini
Stadtschulrat
Stadtschulrat
Beiträge: 158
Registriert: Donnerstag 29. Mai 2008, 08:39
Wohnort: Urfahr
Kontaktdaten:

Re: sehr lernschwaches Kind

Beitrag von magdazeini » Samstag 12. Januar 2013, 18:05

Ingeborg hat geschrieben:Falls der SPF im Lauf der 4 Jahre beantragt wird, sollte vorher negativ beurteilt werden, aber das heißt ja nicht unbedingt Jahresverlust.
Naja, ein Scheitern ist es trotzdem. Die Situation muss für das Kind ja furchtbar sein! Ständig scheitern, nicht dasselbe machen zu können wie der Rest der Klasse und auch noch Schwierigkeiten bei leichteren Aufgaben. Und dann gibt's keine Hilfe, bis eine negative Note vorhanden ist... wenn ich überlege, wie manche Kinder schon bei einem Gut, geschweige denn bei einem Befriedigend reagieren! Ich denke, dass WIR den SPF schon viel früher beantragen können sollten. Und wenn's nur mal ein "Vorabtesten" ist, bei dem Nachgesehen wird, welche Probleme das Kind wirklich hat.

Da bin ich wieder einmal dankbar, dass ich "nur" ein Kind hab, das gerade eine LRS-Austestung machen lassen hat und ich weiß, dass die Eltern alles tun, um ihrem Kind zu helfen!

Benutzeravatar
myway3
Landesschulrat
Landesschulrat
Beiträge: 337
Registriert: Freitag 31. Juli 2009, 15:14

Re: sehr lernschwaches Kind

Beitrag von myway3 » Sonntag 13. Januar 2013, 12:08

Gerade lernschwach sollte ja ein Grund für einen SPF sein...steckt ja schon irgendwie im Wort drin. Habe auch im Moment(2. Schuljahr) zwei Kinder, eines in D, eines in M...beide haben zum jetzigen Zeitpunkt im jeweiligen Fach den Plafond erreicht.

Beide waren bereits in der Vorschulklasse, das heißt, ich kann SPF einreichen.

Mir zerreißt es immer nur das Herz, diesen Kindern, die sich ja sehr bemühen, aber es einfach nicht geht, ein Nicht genügend ins Zeugnis schreiben zu müssen, damit man einreichen kann.

Im nächsten Jahr werde ich dann 2 SPF Kinder in der Klasse haben, dazu noch 2 schwache Kinder und werde das allein stemmen müssen, da es offiziell keine zusätzliche Stunden bei uns dafür geben wird! Denn momentan ist ja Leseförderung das oberste Gebot!

Mir geht es nicht darum, die Kinder loszuwerden, bei Gott nicht. Dass sie in der Klasse verbleiben werden ist auch nicht das Prob, eher die fehlende Unterstützung. Ich bin nun mal keine ausgebildete ASO- Lehrerin!

Von oben gibt es auch nicht wirklich Hilfe, nur ein Schulterklopfen mit den Worten:" Das schaffst du schon mit deiner Erfahrung!"

LG
myway3
Zuletzt geändert von myway3 am Dienstag 15. Januar 2013, 19:50, insgesamt 3-mal geändert.

shopgirl
Stadtschulrat
Stadtschulrat
Beiträge: 232
Registriert: Freitag 2. März 2007, 23:42

Re: sehr lernschwaches Kind

Beitrag von shopgirl » Montag 14. Januar 2013, 14:16

Mir geht es nicht darum, die Kinder loszuwerden, bei Gott nicht. Dass sie in der Klasse verbleiben werden ist auch nicht das Prob, eher die fehlende Unterstützung. Ich bi8n nun mal keine ausgebildete ASO- Lehrerin!
meine Worte....und zu höre bekommt man dann: "Na dann müssens halt ein bisserl differenzieren"...hä geht´s noch??

gruß
shopi

Benutzeravatar
@ndrea
Moderator
Moderator
Beiträge: 1279
Registriert: Samstag 24. Februar 2007, 20:05
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: sehr lernschwaches Kind

Beitrag von @ndrea » Montag 14. Januar 2013, 15:23

Ich könnte k...... :roll: , genau so wie ihr!
LG :hello2: @ndrea

rockit
DirektorIn
DirektorIn
Beiträge: 59
Registriert: Sonntag 1. November 2009, 15:51

Re: sehr lernschwaches Kind

Beitrag von rockit » Dienstag 15. Januar 2013, 18:08

Es tut gut zu hören, dass es nicht nur mir so geht, obwohl das natürlich fürs Kind keine Hilfe ist.

Gespräch heute mit Direktor: gibst ihm halt einen 4er, weil wennst ein nicht genügend gibst, hast nur Probleme mit den Eltern. Uns sitzenbleiben gibts ja sowieso nicht mehr.

Ich fasse also zusammen:
Kind erreicht weder in D noch in M das Klassenziel der 3. Klasse - nie im Leben.
Eltern sind nicht bereit, das Kind freiwillig wiederholen zu lassen.
SPF gibts erst nach Schullaufbahnverlust.
Ein nicht genügend im Zeugnis wäre auch sinnlos, weils kein "Sitzenbleiben" mehr gibt.

Fazit: Kind wird mitgeschleift. Natürlich fördere ich ihn, so gut ich kann; aber wie schon oben jemand richtig erwähnt hat: ich bin keine Sonderschullehrerin und stoße nun wirklich an meine/seine Grenzen.

Eine kurze Frage: Stimmt das mit dem Sitzenbleiben wirklich? Ich meine, dass es das nicht mehr gibt?

Benutzeravatar
@ndrea
Moderator
Moderator
Beiträge: 1279
Registriert: Samstag 24. Februar 2007, 20:05
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: sehr lernschwaches Kind

Beitrag von @ndrea » Dienstag 15. Januar 2013, 19:55

Nie gehört. :?
LG :hello2: @ndrea

Benutzeravatar
Milka
DirektorIn
DirektorIn
Beiträge: 64
Registriert: Samstag 18. September 2010, 18:01

Re: sehr lernschwaches Kind

Beitrag von Milka » Dienstag 15. Januar 2013, 21:56

ja, ist jetzt neu. gibt auch kein freiwilliges wiederholen mehr. (auch nicht, wenn es die eltern wollen)

Antworten