Planarbeit-wie oft?

Tolle Idee und praktische Tipps zur Unterrichtsgestaltung

Moderatoren: Moka, @ndrea

Antworten
Hexe10
Stadtschulrat
Stadtschulrat
Beiträge: 248
Registriert: Samstag 16. Februar 2013, 20:01

Planarbeit-wie oft?

Beitrag von Hexe10 » Freitag 1. März 2013, 18:27

Mich würd mal interessieren,wie oft ihr in welcher Stufe Planarbeit macht und in welchen Fächern.

Gibts noch Lehrerinnen,die Planarbeit gar nicht mögen und nur frontal unterrichten?

Benutzeravatar
KaMe
UnterrichtsministerIn
UnterrichtsministerIn
Beiträge: 533
Registriert: Montag 26. Februar 2007, 17:29

Re: Planarbeit-wie oft?

Beitrag von KaMe » Samstag 2. März 2013, 09:15

Es wäre interessant,wie du genau Planarbeit definierst. Wenn du es so meinst,wie es viele praktizieren ( Laufzettel, tausend Arbeitsblätter zum Abarbeiten und die "Freiheit" liegt allein darin, dass sich das Kind aussuchen darf,wann es was und mit wem macht), dann ist das nicht das Gegenteil von Frontalunterricht und nein, das praktiziere ich eher nicht.

Ebenso sollte man Frontalunterricht genau definieren. Wenn du damit meinst,dass die Lehrerin vor der Klasse steht und gebetsmühlenartig referiert,während die lieben Kleinen mehr oder weniger stumm, die Lehrkraft anhimmelnd sitzen...dann kenn ich das so in der Form auch nicht. :alien: Wenn Frontalunterricht aber eine klare Linie bedeutet und abwechselnde Phasen,seh ich das "Schreckgespenst" nicht mehr und kann mir nicht vorstellen,wie so etwas funktionieren sollte in der Volksschule.

Ich bin für eine gute Mischung, fühl mich im projektorientierten, relativ offenem Unterricht wohl, mag Pläne in dem oben genannten Sinn gar nicht und würde mal sagen,dass man manchmal einfach in Einstiegsphasen durchaus auch einen LehrerInnenmonolog benötigt.
Offen kann/sollte/möchte ich ab der 1.Klasse arbeiten.

Hexe10
Stadtschulrat
Stadtschulrat
Beiträge: 248
Registriert: Samstag 16. Februar 2013, 20:01

Re: Planarbeit-wie oft?

Beitrag von Hexe10 » Samstag 2. März 2013, 11:17

Mit Planarbeit meine ich sozusagen "Stationen",die erledigt werden sollen.Im Buch die und die Seite,die Malsätzchen anhand eines Lernspieles üben,da vielleicht eine Lesespiel und vielleicht noch etwas am Computer erledigen,wenn man einen in der Klasse stehen hat.

Den Frontalunterricht finde ich nicht schlecht-bitte nicht falsch verstehen.Ich bin auch der Meinung,dass er bei neuen Themen sogar sehr hilfreich ist.

Benutzeravatar
@ndrea
Moderator
Moderator
Beiträge: 1279
Registriert: Samstag 24. Februar 2007, 20:05
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Planarbeit-wie oft?

Beitrag von @ndrea » Samstag 2. März 2013, 18:32

...und so wie bei KaMe läuft's auch bei mir. Wir sind grad in der 1.Kl.
und wir hatten am DO unseren 11. Stationentag - nein, keinen Buchstabentag.
Das ist unsere Planarbeit, weil jedes Kind seine Plan hat und abstempelt, was erledigt ist.

Das machen wir 1x in der Woche. Freiarbeit mache ich, wenn's um Projekte geht.
Und fast täglich gibt's "Freie Lernzeit" in der die Überflieger sich an Angeboten bedienen können.
LG :hello2: @ndrea

Benutzeravatar
myway3
Landesschulrat
Landesschulrat
Beiträge: 338
Registriert: Freitag 31. Juli 2009, 15:14

Re: Planarbeit-wie oft?

Beitrag von myway3 » Samstag 2. März 2013, 20:31

Ich schließe mich KaMes und Andreas Meinung voll an, treffender könnte ich es jetzt auch nicht formulieren.

Vielleicht nur noch, dass das, was und wie man tut, aus eigener Überzeugung geschieht und man voll dahinter steht. Und das muss jeder sowieso für sich herausfinden!

Brigitte
DirektorIn
DirektorIn
Beiträge: 72
Registriert: Donnerstag 20. Dezember 2007, 14:48
Wohnort:

Re: Planarbeit-wie oft?

Beitrag von Brigitte » Samstag 2. März 2013, 20:39

Meine Erfahrung ist, dass ich nicht mit jeder Klasse die gleiche Unterrichtsform durchziehen kann. Hängt von der Schüleranzahl und der Leistungsfähigkeit ab. Ist jedes Mal wieder richtig spannend.

Benutzeravatar
myway3
Landesschulrat
Landesschulrat
Beiträge: 338
Registriert: Freitag 31. Juli 2009, 15:14

Re: Planarbeit-wie oft?

Beitrag von myway3 » Samstag 2. März 2013, 21:16

Stimmt@ Brigitte!

Und hängt natürlich auch zu einem großen Teil vom Verhalten der Klasse ab. Eine Kollegin hat eine ziemlich schwierige Klasse vom Verhalten her übernommen. Dort funktioniert z.B. Stationenarbeit überhaupt nicht....oder im Moment noch nicht.

Benutzeravatar
Moka
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 451
Registriert: Freitag 23. Februar 2007, 18:31
Kontaktdaten:

Re: Planarbeit-wie oft?

Beitrag von Moka » Sonntag 7. April 2013, 18:00

Wir haben in unserer montessoriorientierten Klasse keine Planarbeit, da die KK nach und nach wissen, was in der Woche anfällt.
Es gibt immer "Pflichtprogramm" (das so aber nie so tituliert wurde):
zB
- D: bewegte Buchstaben- oder Lernwortstationen inkl. Hörstation am PC mit anschließenden LW-Suche im Wörterbuch bzw. schreiben von Sätzen oder Texten mit den LW
- M: arbeiten bis zur Markierung (roter Punkt)
- Weiterarbeit in BE
- Weiterarbeit am SU-Plakat

Sonderangebot an zusätzlichem Lernmaterial liegt jeweils auf und wird von den meisten Kindern angenommen

In der 2. Klasse probierten wir es mit einer Art Wochenplan, den wir aber sehr schnell wieder wegließen, denn zum Einen war es mir zu mühsam ihn ständig zu adaptieren (speziell in individueller FÖ-Hinsicht) und zum Anderen war es den KK schnell zu "dumm" den auch noch auszufüllen --- schad ums Papier und die Zeit der Kontrolle
~~~~~~~~~~~~
Carpe diem, Moka

Antworten