Lautstärke in der Klasse!

Tolle Idee und praktische Tipps zur Unterrichtsgestaltung

Moderatoren: Moka, @ndrea

Antworten
Benutzeravatar
Ilvey
LehrerIn
LehrerIn
Beiträge: 25
Registriert: Samstag 15. November 2008, 17:10
Wohnort: Niederösterreich

Lautstärke in der Klasse!

Beitrag von Ilvey » Montag 16. Februar 2009, 19:30

Hallo!

Meine 1. Klasse ist eine sehr "laute" Klasse und heute hab i so beiläufig gehört, dass ist die lauteste .... :-'( Deshalb suche ich jetzt nach Tipps, wie ich es schaffe, den Lärmpegel herunterzuschrauben.

Allerdings ist da ein Junge ein besonderer Störenfried, den man nur über kleine Aufgaben die er alleine machen darf mehr oder weniger "ködern" kann.... hat da jemand ideen für mich?!?! Mir gehen langsam die Ideen für diese Zusatzaufgaben aus....

In der Hoffnung viele Ideen zu bekommen wünsche ich euch einen schönen Abend
Lg
Ilvey

Benutzeravatar
cybersindi
DirektorIn
DirektorIn
Beiträge: 98
Registriert: Sonntag 25. Februar 2007, 10:19
Wohnort: Kärnten

Beitrag von cybersindi » Montag 16. Februar 2009, 22:43

Versuch einmal selbst ganz leise zu sprechen. Die Kinder passen sich meist der Stimme des Lehrers an. (Hab das heut in einer Klasse beobachtet, hat total gut funktioniert, alles war leise und ruhig.) LG S.

katrin
LehrerIn
LehrerIn
Beiträge: 17
Registriert: Montag 26. Februar 2007, 14:11

Lärmampel

Beitrag von katrin » Dienstag 17. Februar 2009, 19:13

bei Neuroth kann man die Lärmampel zum Testen ausleihen. Vielleicht hilft dir das weiter...

Lilli
Stadtschulrat
Stadtschulrat
Beiträge: 194
Registriert: Freitag 21. November 2008, 22:32
Wohnort: NRW

Beitrag von Lilli » Dienstag 17. Februar 2009, 19:52

die lärmampel ist gut, es müssen bei "rot" aber auch konsequenzen folgen.
eine andere sache, die eine kollegin gerade in klasse 1 ausprobiert:
sie hat einen pappsonne, die strahlen sind wäscheklammern, für jedes kind eine (natürlich mit namen versehen). daneben hängt eine ampel.
bei einem "fehlverhalten" wird die wäscheklammer von der sonne an grün gehängt, bei einem weiteren von grün auf gelb und beim weiteren auf rot. dann folgt eine konsequenz für dieses kind (welche, kann ich dir jetzt nicht sagen). die kollegin hat erfolgreich damit gearbeitet, erst stundenweise, also am beginn jeder stunde wurden die wäscheklammern zurückgehängt an die sonne. dann im zweistunden-takt und jetzt ist sie glaube ich schon beim ganzen schulvormittag angekommen.
dies geht natürlich nur, wenn du ausmachen kannst, welche kinder laut sind.
ist sehr anstrengend, weil man ja aufpassen muss, wie ein schießhund, aber es hat in der klasse viel gebracht.

donnaanna
StudentIn
StudentIn
Beiträge: 6
Registriert: Dienstag 14. Oktober 2008, 15:49

Beitrag von donnaanna » Mittwoch 18. Februar 2009, 16:13

Wenn es laut wird
ein Minutenspiel, alle Kinder stehen, auf ein Startzeichen wird eine Minute gemessen, die Schüler müssen schätzen, wann die Minute vorüber ist und sich dann leise setzen (der Stuhl muss vorher bereit stehen) Wer am nächsten die Minute geschätzt hat, ist "Minuten Tagessieger"

oder
Jemand schlägt die Triangel, die sitzenden Schüler müssen so lange ihren Arm heben, wie sie den Ton hören. Es ist dabei absolut leise, weil jeder ganz lange den Ton hören möchte. Danach können sie meist leise weiterarbeiten.

oder
Die Kinder dürfen sich eine Muschel an den Platz holen. Das bedeutet:
Ich möchte nicht gestört werden!

oder
Ich habe eine "Privatsphäre" hergestellt
1 Holzsetzleiste 1 Sperrholzplatte (gibt es preiswert im Baumarkt)
So kann jeder Schüler konzentriert arbeiten (und auch nicht mehr abgucken, ha,ha)
Die Schüler lieben diese Privatsphäre.

oder
Einige Schüler machen im Moment den Füllerführerschein. Diese Kinder haben von mir ein Schild mit einem Bild auf dem Kinder einen großen Füller halten. Das Schild weist die anderen an auch leise zu arbeiten, damit die Füllerkinder gut arbeiten können.

Vielleicht fällt mir demnächst noch mehr ein.
Herzliche Grüße
Anita

Benutzeravatar
Moka
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 451
Registriert: Freitag 23. Februar 2007, 18:31
Kontaktdaten:

Beitrag von Moka » Mittwoch 18. Februar 2009, 21:15

ich suppliere gerade in einer 4. Kl - die Klasse ist durch 4 richtige Störenfriede recht oft laut, da sich ganz automatisch der Lärmpegel hebt, sobald der L seine mahnende Stimme erhebt

Seit ein paar Tagen bemühe ich mich mit viel Erfolg, meine Stimme wenn überhaupt nur ganz kurz zu erheben - meist wirklich nur für ein zwei SILBEN.
Das wirklich überraschende ist, dass ich selbst viel ruhiger (weniger angespannt bin) mich weniger bis gar nicht ärgern lasse und dadurch der Klasse freundlich und bestimmt gegenüber treten kann.
Die KK spiegeln mich sofort - ich bin fasziniert, was eigene Disziplin bewirken kann.
~~~~~~~~~~~~
Carpe diem, Moka

Lilli
Stadtschulrat
Stadtschulrat
Beiträge: 194
Registriert: Freitag 21. November 2008, 22:32
Wohnort: NRW

Beitrag von Lilli » Donnerstag 19. Februar 2009, 09:21

das stimmt.
eine mentorin von mir hat sich damals in meinem referendariat mal trotz halsentzündung und nicht vorhandener stimme in die schule geschleppt. es war kaum mehr als flüstern. ihre sonst sehr unruhige und laute klasse ist im laufe der ersten stunde ganz ruhig geworden und den vormittag über geblieben.

gaaaaaanz wichtig finde ich aber auch einen strukturierten wechsel von stille und bewegung. bei mir gehört es (egal in welcher klasse) schon zum standard, nach der großen pause eine stilleübung zu machen, damit die kids wieder etwas herunter kommen.
beliebt und kurz: das wachflüstern. alle "schlafen ein", legen also arme auf den tisch und den kopf darauf. ich flüstere den namen eines kindes. dieses darf aufwachen und den namen des nächsten kindes flüstern. selbst unruhige klassen entwickeln den ehrgeiz, alle wachzuflüstern, ohne dass es laut wird.

Benutzeravatar
Moka
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 451
Registriert: Freitag 23. Februar 2007, 18:31
Kontaktdaten:

Beitrag von Moka » Freitag 20. Februar 2009, 09:26

WACHFLÜSTERN - tolle Idee! DANKE für den Tipp - werde ich heute gleich mal probieren.

Hast du evtl noch mehr Vorschläge für Stilleübungen? Ich fände das sehr wichtig und würde sie gerne im LL-Web als Sammlung veröffentlichen

oder:
Gibt es dazu einen Literatur-Tipp?
~~~~~~~~~~~~
Carpe diem, Moka

Benutzeravatar
Moka
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 451
Registriert: Freitag 23. Februar 2007, 18:31
Kontaktdaten:

Beitrag von Moka » Freitag 20. Februar 2009, 09:30

donnaanna hat geschrieben:Ich habe eine "Privatsphäre" hergestellt
1 Holzsetzleiste 1 Sperrholzplatte (gibt es preiswert im Baumarkt)
So kann jeder Schüler konzentriert arbeiten (und auch nicht mehr abgucken, ha,ha)
Die Schüler lieben diese Privatsphäre.
Hast du dazu evtl. ein Foto im Einsatz? Wäre es mögl., dass du es an mich/an die LL-Web-Adresse sendest?
~~~~~~~~~~~~
Carpe diem, Moka

Alexandra H.
StudentIn
StudentIn
Beiträge: 4
Registriert: Mittwoch 28. Januar 2009, 10:56
Wohnort: Klagenfurt

Beitrag von Alexandra H. » Freitag 20. Februar 2009, 10:55

Ich konnte gestern in der Kinder-Uni (dies ist eine Veranstaltung, an welcher Kinder in der Uni an Vorlesungen teilnehmen dürfen) ein ganz tolles Phänomen beobachten:

In der ersten Vorlesung waren an die 750 (!) Kinder, die zum Großteil durcheinander riefen und der Lärmpegel war entsetzlich hoch. Die Tutorin sprach aber unbeirrt weiter, bis schließlich alle verstummten, da das was sie da vorne erzählte und den Bildern, die sie an die Wand projeziert hatte, viel zu interessant war, als dass man es hätte verpassen können.

Die absolut leiseste Vorlesung war die der Gebärdensprache. Zum ersten, weil ja die Tutorin sich eben nur mit Gebärden verständigte und jene, die diese "übersetzte" auch sehr leise sprach. Auch hier galt wieder die Devise: nichts verpassen, weil so interessant...

Ich weiß nicht, aber mich hat es auf jeden Fall sehr beeindruckt, wie man so rasch, so viele Kinder "ruhigstellen" kann ;-)

@Moka: Ich kann sehr gut nachvollziehen, was du mit dem "selbst ruhier werden" meinst und finde das einen super Ansatz.

LG
Die Wahrheit von heute ist der Irrtum von morgen

Benutzeravatar
Ingeborg
DirektorIn
DirektorIn
Beiträge: 131
Registriert: Montag 26. Februar 2007, 09:19
Wohnort:

Beitrag von Ingeborg » Freitag 20. Februar 2009, 14:51

Zu "Privatsphäre":

Bild

Wir haben einen Koffer (15 Stück) von diesen "Trennern" bestellt - für Schularbeiten etc.
Kann man sicher auch selber herstellen.....

Grille
DirektorIn
DirektorIn
Beiträge: 60
Registriert: Samstag 31. Januar 2009, 14:30
Wohnort: Salzkammergut

Beitrag von Grille » Freitag 20. Februar 2009, 15:18

Wir haben in unserer Klasse jedes Kind einen Orbner für unsere gesammelten Projektarbeiten. Wenn wir "Privatsphäre" brauchen, holt sich jedes Kind seinen Ordner und stellt ihn in die Mitte.
Bin ein wenig pingelig, daher habe ich die gemeinsam gekauft, da das Regal optisch ruhiger wirkt, wenn alle eine Farbe haben. So lassen sie sich auch alle super aufstellen, weil sie wirklich stabil sind.
LG Grille

Benutzeravatar
magdazeini
Stadtschulrat
Stadtschulrat
Beiträge: 158
Registriert: Donnerstag 29. Mai 2008, 08:39
Wohnort: Urfahr
Kontaktdaten:

Beitrag von magdazeini » Samstag 21. Februar 2009, 13:58

Moka hat geschrieben: Gibt es dazu einen Literatur-Tipp?
Ich hab mir ein Buch gekauft: "Kleine Stille zwischendurch" von Almuth Bartl, ISBN 3-589-21875-4

Wenig bis gar kein Materialaufwand, die Spiele lassen sich toll zwischenzeitlich einbinden.

Benutzeravatar
@ndrea
Moderator
Moderator
Beiträge: 1275
Registriert: Samstag 24. Februar 2007, 20:05
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Beitrag von @ndrea » Samstag 21. Februar 2009, 17:10

Also diese Art von "Privatspäre" lehne ich ab.
Meine Zwerge lernen grad, wie sehr man sich ärgern kann, wenn man Fehler abschreibt, anstatt selbst nachzudenken und es vielleicht besser zu wissen.
LG :hello2: @ndrea

Lilli
Stadtschulrat
Stadtschulrat
Beiträge: 194
Registriert: Freitag 21. November 2008, 22:32
Wohnort: NRW

Beitrag von Lilli » Samstag 21. Februar 2009, 19:04

gegen das "mauern bauen" als anti-abschreib-hilfe habe ich prinzipiell auch etwas, nutze es manchmal aber doch.... :oops:
aber wenn man im klassenraum keine rückzugsmöglichkeiten in form von leeren tischen hat, dann ist das ganz sinnvoll, damit kinder sich abkapseln können...

Antworten