Jurismappe und CO

Tolle Idee und praktische Tipps zur Unterrichtsgestaltung

Moderatoren: Moka, @ndrea

gemma
StudentIn
StudentIn
Beiträge: 2
Registriert: Montag 9. Februar 2009, 21:19
Wohnort: Bayern

Beitrag von gemma » Samstag 19. Juni 2010, 19:05

Also ich habe gute Erfahrungen damit gemacht, die Mitteilungen auf A4 kopiert ebenfalls in die Heftmappe (Jurismappe) legen zu lassen. Warum heften? *grübel* Da steh ich irgendwie auf dem Schlauch...???
Die Eltern müssen da täglich rein sehen und Elternbriefe rausnehmen und den unteren Abschnitt unterschrieben zurücklegen. Die Kinder geben es dann mit der HA am nächsten Tag ab.
Bis jetzt geht kaum mal was verloren oder wird nicht gesehen...

Benutzeravatar
magdazeini
Stadtschulrat
Stadtschulrat
Beiträge: 158
Registriert: Donnerstag 29. Mai 2008, 08:39
Wohnort: Urfahr
Kontaktdaten:

Beitrag von magdazeini » Sonntag 27. Juni 2010, 15:06

Auch wenn's mittlerweile am eigentlichen Thema vorbeigeht...

Meine Kinder haben auch Elternhefte ("Rotes Heft"), wo alle Mitteilungen an die Eltern eingeklebt werden. Außerdem klebt ganz vorne die Absenzliste, wo die Eltern eintragen, wann die Kinder gefehlt haben und aus welchem Grund. Außerdem find ich's auch angenehm, so mit den Eltern zu kommunizieren - alles, was wichtig ist und die Eltern auf jeden Fall wissen sollten (egal ob Termine, Verhalten oder z.B. Termin für die Geburtstagsfeier), kommt da rein. Für mich funktioniert das einwandfrei und ich werd auch dabei bleiben - es fliegen (wie eh schon ein paar Mal gesagt wurde) so schon genügend Zettel herum, die eigentlich eingeheftet oder eingeklebt werden sollten...

Heftmappe haben ein paar Kinder meiner Klasse noch, ich hab sie aber nicht auf die Materialliste geschrieben, weil ich nicht wirklich davon überzeugt bin. Ordentliche Kinder passen auch so auf die Sachen auf, und die, die schlampig sind, vergessen auch mit Heftmappe die Hälfte bzw. kommen mit zerissenen Heften/Büchern daheim oder in der Schule an...

Antworten