Lesenacht

Tipps für gute, empfehlenswerte Literatur und ergänzendes Material

Moderatoren: Moka, @ndrea

Antworten
sabine
LehrerIn
LehrerIn
Beiträge: 20
Registriert: Sonntag 25. Februar 2007, 09:11
Kontaktdaten:

Lesenacht

Beitrag von sabine » Montag 7. Mai 2007, 13:03

Hallo da draußen! :happy2:

Danke Moka für die Einrichtung einer eigenen Rubrik zum Thema Kinderliteratur. Sabine und ich (Sabine, die andere) haben uns, glaub ich zumindest, genau das vorgestellt. Die Seite mit dem literaturbegleitenden Material im Web ist ja echt fein, und nun können wir uns hier noch zusätzlich über Unterrichts- und Einsatztipps austauschen.

Und weil ich so glücklich drüber bin :toothy7: , hab ich doch gleich mal eine Frage an alle Forum-Nutzer. Vor zwei Jahren hab ich mal eine Lesenacht mit dem Material zum Vamperl von Renate Welsh aus dem Web gemacht. Ich möchte das heuer (an anderem Ort) wieder machen, nur würde ich gerne wissen, wie ihr solche Lesenächte gestaltet. Damals das war meine erste, aber ich bin sicher, man könnte Material noch anders einsetzten... Und lest ihr das Buch vorher gemeinsam? Letztes Mal hab ich es vorgelesen, möchte es aber dieses Mal die Kinder selber lesen lassen. Nun hab ich mir bei Amazon ein Lesebegleitheft zum Vamperl besorgt, da sind ja gute Fragen ... zum Text drinnen. Ich wollte es als Klassenlesestoff lesen (Seiten kopieren und Kinder sollen ein gewisses pensum in einer vorgegeben Zeit lesen und dann mit Hilfe der Fragen bearbeiten).

Hat jemand für euch noch gute Tipps, wie man eine Lesenacht gestalten könnte? Und wie zieht ihr das Lesen dann auf?

Ich hoffe, euch nicht mit Fragen überlastet zu haben und warte nun mal darauf, ob sich was tut.

LG, Sabine

petzi
DirektorIn
DirektorIn
Beiträge: 65
Registriert: Sonntag 25. Februar 2007, 16:49
Wohnort: Niederösterreich

Beitrag von petzi » Montag 7. Mai 2007, 14:14

Hi, ich habe vor einigen Jahren zum gleichen Buch eine Lesenacht gestaltet. Wir haben das Buch bis auf das letzte Kapitel schon vorher gelesen, das letzte dann erst in der Lesenacht. Mit Hilfe einer Mutter gab es verschiedene Stationen wie schon das besagte Material, Fledermaus-Bastelstation, Mutprobe im Turnsaal und Fotostation. Dazu haben wir eine Fledermaus riesengroß auf dunkelblaues Packpapier geklebt, einen dicken gelben Mond dazu und den Kopf der Fledermaus ausgeschnitten. Die Kinder konnten dann von hinten durchschauen und das Vamperl bekam so ihr Gesicht. Später haben wir diese Fotos in der Schule ausgestellt, die sind echt gut gelungen.
Ich hoffe, es war etwas dabei!
LG Petra

Benutzeravatar
KaMe
UnterrichtsministerIn
UnterrichtsministerIn
Beiträge: 533
Registriert: Montag 26. Februar 2007, 17:29

Beitrag von KaMe » Dienstag 8. Mai 2007, 18:30

Ich habe bereits mehrere Lesenächte veranstaltet, allerdings jedes Mal ein wenig anders.
Einige Varianten als Beispiel:
a) als ich noch an einer Landschule unterrichtet hatte, lud ich Feuerwehrhäuptling, Bürgermeister, Pfarrer, Direktorin etc. ein zum Vorlesen...anschließend durften die Kinder selber lesen

b) Lesestationen mit Rätselfragen, Lesezeichen basteln, Zeichnen, Interviews, Partnerübungen etc. auf rein freiwilliger Basis, anschließend und drumherum freies Lesen

c) Autorenlesung mit Fragerunde als Aufhänger, dann freies Lesen

d) besonderes Leseangebot zu einem bestimmten Thema (Bücherkiste etc.) freiwillige Aktivitäten dazu

Von verordneten soundsoviel Seiten, die das Kind zu lesen hat, halte ich im Sinne der Lesemotivation persönlich nichts!
Einige lesen bei mir bis in die Morgenstunden, andere aber fallen aber um 9 Uhr schon in den Schlafsack:-)
Lesen soll / muss Freude machen udn kein Zwang sein, vor allem in einer anderen Umgebung und mit anderen leuten als zu Hause fällt es vielen Schülern schwer, wirklich durchhaltend zu lesen.
Aber..die Motivation zieht sich ja über die Lesenacht hinaus!

Gaby
DirektorIn
DirektorIn
Beiträge: 75
Registriert: Sonntag 25. Februar 2007, 07:35

gemütliche Lesestunde

Beitrag von Gaby » Mittwoch 9. Mai 2007, 18:26

Ich habe schon mal eine gemütliche Lesestunde gemacht. Die Kinder durften sich dazu eine Decke, ein Kissen sowie Naschereien mitbringen. Wir haben es uns dann einfach für eine Schulstunde in der Klasse auf dem Boden gemütlich gemacht und gelesen. Das war von der Organisation ganz einfach und hat auch Spaß gemacht.

sabine
LehrerIn
LehrerIn
Beiträge: 20
Registriert: Sonntag 25. Februar 2007, 09:11
Kontaktdaten:

Beitrag von sabine » Samstag 12. Mai 2007, 19:32

Hallo!

Vielen Dank für die Antworten auf meine Frage wegen der Lesenacht. Besonders die Idee mit der Fotostation von dir, Petzi, hat mir sehr gut gefallen. Und auch die anderen Anregungen kann ich sich ergut einbauen.

Bin gespannt, ob noch irgendwas reinkommt, wenn die Lesenacht vorüber ist, werde ich mich nochmal melden und erzählen, wie alles ankam.

Danke nochmals und viele Grüße, Sabine

Antworten