Zahlenbuch

Fragen & Tipps zu Einsatz, Erfahrung, JP, Material-Ergänzungen

Moderatoren: Moka, @ndrea

Benutzeravatar
magdazeini
Stadtschulrat
Stadtschulrat
Beiträge: 158
Registriert: Donnerstag 29. Mai 2008, 08:39
Wohnort: Urfahr
Kontaktdaten:

Zahlenbuch

Beitrag von magdazeini » Freitag 10. Januar 2014, 22:17

Ihr Lieben!

Ich habe jetzt das zweite Jahr das Zahlenbuch und mag es ganz gerne (abgesehen davon, dass die Seiten leider oft recht überfüllt sind, wie ich finde und der Platz für die Zweitklässler ziemlich knapp ist, wenn sie im Buch ausfüllen sollen).

Der Aufbau des Buches gefällt mir sehr, weil ganz viel Wert auf das Verständnis gelegt wird. Gerade letztes Jahr haben wir erst knapp vor den Osterferien mit dem 1.1 begonnen (in der Zahlenreise passiert dies, wenn ich mich richtig erinnere, schon ca. November!) und trotzdem können aufgrund der Vorarbeit alle Kinder die Einmaleinsreihen.

Derzeit sind wir mitten im ZR 1000 - und jetzt habe ich wieder einmal das Buch durchgeblättert, weil das Erstellen der Jahresplanung ja doch schon seeehr lange her ist. Damals ist mir auch folgendes nicht aufgefallen:

Den Maßen wird im ZB ganz wenig Platz und Raum gegeben, pro Maß eigentlich nur 1-2 Seiten! Auch zum Üben gibt es im Übungsteil höchstens eine Seite. Wenn ich zurück an die Zahlenreise denke (beim Matheprofi weiß ich es nicht mehr), dann hat mich das ziemlich erschreckt! Denn dort gibt's doch seitenweise Übungen zum Umwandeln! Wenn ich aber im ZB bleibe - und das habe ich ja auch derzeit, dann ist dafür so intensiv - befürchte ich - einfach keine Zeit! Hat dieses Buch denn auch jemand von euch und kann mir sagen, wie er oder sie da tut?

Ich wär euch für eure Tipps sehr dankbar!

Benutzeravatar
magdazeini
Stadtschulrat
Stadtschulrat
Beiträge: 158
Registriert: Donnerstag 29. Mai 2008, 08:39
Wohnort: Urfahr
Kontaktdaten:

Re: Zahlenbuch

Beitrag von magdazeini » Freitag 5. Dezember 2014, 19:56

Hallo ihr!

Nachdem mich einige Eltern auch am Elternsprechtag auf genau dieses Problem angesprochen haben, wollte ich noch einmal nachfragen, ob es ähnliche Gedanken auch bei anderen Lehrern gab und gibt, die dieses Buch benützen? Die Maße sind zwar bei Sachaufgaben immer wieder vorhanden, manche Eltern haben aber Sorge, dass das allein im Hinblick auf die nächste Schule zu wenig ist und die Umwandlungen wie früher trainiert werden müssen.
Gibt es hier schon von jemandem Erfahrungen?

Benutzeravatar
myway3
Landesschulrat
Landesschulrat
Beiträge: 337
Registriert: Freitag 31. Juli 2009, 15:14

Re: Zahlenbuch

Beitrag von myway3 » Freitag 5. Dezember 2014, 21:14

Ich bin sowieso der Meinung, dass es besonders Dinge gibt, die Drill-Sergeant mäßig trainiert werden müssen, unter anderem die Maßumwandlungen. Da das in fast keinem Buch seitenweise vorhanden ist, erstelle ich immer eigenes Material...aber sie können es dann wirklich :-)
Von der Zahlenreise halte ich persönlich gar nichts...

Benutzeravatar
magdazeini
Stadtschulrat
Stadtschulrat
Beiträge: 158
Registriert: Donnerstag 29. Mai 2008, 08:39
Wohnort: Urfahr
Kontaktdaten:

Re: Zahlenbuch

Beitrag von magdazeini » Samstag 6. Dezember 2014, 12:35

Die Zahlenreise wird bei den Eltern meiner Klasse immer wieder zum Vergleichen herangezogen, weil die Parallelklasse damit arbeitet. Aber auch meine Kollegin meinte, dass da weit nicht mehr so viele Umwandlungen wie früher zu lösen sind. Interessant wäre für mich, wie intensiv in der nächsten Schule mit Umwandlungen gearbeitet wird...

Benutzeravatar
@ndrea
Moderator
Moderator
Beiträge: 1275
Registriert: Samstag 24. Februar 2007, 20:05
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Zahlenbuch

Beitrag von @ndrea » Samstag 6. Dezember 2014, 13:55

Zahlenreise:
Die Fr. Kollegin nebenan arbeitet bestimmt schon seit Ewigkeiten damit, stimmt's?
Das Buch ist vollgestopft mit Übungsmaterial... Forschen kommt kaum vor.
LG :hello2: @ndrea

Benutzeravatar
magdazeini
Stadtschulrat
Stadtschulrat
Beiträge: 158
Registriert: Donnerstag 29. Mai 2008, 08:39
Wohnort: Urfahr
Kontaktdaten:

Re: Zahlenbuch

Beitrag von magdazeini » Samstag 6. Dezember 2014, 15:55

Tut sie :D

Wobei ich ehrlich sagen muss, dass ich in meiner Klasse auch in der 1. Schulstufe damit eingestiegen bin, weil es meine erste erste Klasse war und ich Sorgen hatte, mich sonst zu verzetteln. Im kommenden Jahr werde ich das definitiv nicht wieder machen!

Benutzeravatar
@ndrea
Moderator
Moderator
Beiträge: 1275
Registriert: Samstag 24. Februar 2007, 20:05
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Zahlenbuch

Beitrag von @ndrea » Samstag 6. Dezember 2014, 16:18

Mein Tipp: MatheforscherInnen
Dateianhänge
gefällt-mir.jpg
gefällt-mir.jpg (3.14 KiB) 6669 mal betrachtet
LG :hello2: @ndrea

Benutzeravatar
magdazeini
Stadtschulrat
Stadtschulrat
Beiträge: 158
Registriert: Donnerstag 29. Mai 2008, 08:39
Wohnort: Urfahr
Kontaktdaten:

Re: Zahlenbuch

Beitrag von magdazeini » Samstag 6. Dezember 2014, 16:28

Ich tendiere stark zu Alles klar. Das gefällt mir vom Aufbau gut und wirkt auch ansprechender als das Zahlenbuch. Ich bin mir schon ziemlich sicher, dass es das wird, jetzt hoff ich noch, dass meine Parallelkollegin mitzieht!

Benutzeravatar
@ndrea
Moderator
Moderator
Beiträge: 1275
Registriert: Samstag 24. Februar 2007, 20:05
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Zahlenbuch

Beitrag von @ndrea » Samstag 6. Dezember 2014, 16:38

Müsst ihr das? Wir haben alle 3 verschiedene...
LG :hello2: @ndrea

Benutzeravatar
magdazeini
Stadtschulrat
Stadtschulrat
Beiträge: 158
Registriert: Donnerstag 29. Mai 2008, 08:39
Wohnort: Urfahr
Kontaktdaten:

Re: Zahlenbuch

Beitrag von magdazeini » Samstag 6. Dezember 2014, 21:34

Nein, wir können ganz frei entscheiden. Aber für die Zusammenarbeit wär es super :wink:
Gerade in der 1. Klasse arbeite ich gern klassenübergreifend.

Benutzeravatar
myway3
Landesschulrat
Landesschulrat
Beiträge: 337
Registriert: Freitag 31. Juli 2009, 15:14

Re: Zahlenbuch

Beitrag von myway3 » Montag 8. Dezember 2014, 11:16

Alles klar ist aber auch ein recht spezielles Buch.

Für mich geht es recht schnell voran.....ich würde mich persönlich damit sehr gehetzt fühlen...... ich baue nämlich immer gern Festigungs- und Vertiefungsphasen ein und erstelle, wenn nötig selbst Material dazu, dass auf meine Kids zugeschnitten ist. Denn alles was, die Kinder nicht hundertprozentig verstehen, bevor man weitergeht, fällt einem später auf den Kopf. Besonders in M , dass sehr aufbauend ist.

In der ersten lege ich zB. total viel Wert auf die Stellenwerte und meine Kinder haben auch nie Schwierigkeiten damit, auch nicht später ...

Diverse Bücher bieten da ja auch Zusatzhefte an, in denen dann vielleicht nur 1-2 Seiten von etwas sind, von dem meine Klasse noch viel mehr braucht.

Mein Buch sind die MatheforscherInnen, was ich hier schon öfter geschrieben habe.
Allerdings haben sich dort auf einigen Seiten Fehler eingeschlichen, auch auf der CD mit Arbeitsblättern.Ist mir in jedem Schuljahr aufgefallen. Das finde ich, könnte von Verlaggseite ausgebessert werden, ansonst ist das Buch top!

Benutzeravatar
magdazeini
Stadtschulrat
Stadtschulrat
Beiträge: 158
Registriert: Donnerstag 29. Mai 2008, 08:39
Wohnort: Urfahr
Kontaktdaten:

Re: Zahlenbuch

Beitrag von magdazeini » Montag 8. Dezember 2014, 14:42

Ja, Alles klar ist speziell, aber weit nicht so wie das Zahlenbuch. So einiges wird ähnlich aufgebaut und erarbeitet, und das kommt mir sehr entgegen, weil ich die grundsätzlichen Ideen des Zahlenbuchs sehr mag! Zwei meiner Kolleginnen verwenden das Alles klar - deshalb konnte ich da auch immer wieder nachfragen und nachsehen - und was ich da sehe, gefällt mir wirklich gut! Beim eigenen Arbeiten kann ich auch wieder anderes bemerken, das bleibt eh nie aus. Und solange ich in Österreich die Möglichkeit habe, mir mein Buch selbst aussuchen zu können, werde ich hier auch wirklich ausprobieren, bis ich ein Buch hab, mit dem ich sehr gut zurecht komme. Dass ich nicht in jeder Schulstufe wechsle, ist wohl hoffentlich klar ;)

Benutzeravatar
@ndrea
Moderator
Moderator
Beiträge: 1275
Registriert: Samstag 24. Februar 2007, 20:05
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Zahlenbuch

Beitrag von @ndrea » Montag 8. Dezember 2014, 16:24

myway3 hat geschrieben: Mein Buch sind die MatheforscherInnen, was ich hier schon öfter geschrieben habe.
Allerdings haben sich dort auf einigen Seiten Fehler eingeschlichen, auch auf der CD mit Arbeitsblättern. Ist mir in jedem Schuljahr aufgefallen. Das finde ich, könnte von Verlaggseite ausgebessert werden, ansonst ist das Buch top!
Ja, das nervt mich auch. Welche Stufe bearbeitest du grade? Ich die 3.Klasse. ich denke, das sollte man denen mal melden.
Edit: Hab ich soeben gemacht.
LG :hello2: @ndrea

Benutzeravatar
myway3
Landesschulrat
Landesschulrat
Beiträge: 337
Registriert: Freitag 31. Juli 2009, 15:14

Re: Zahlenbuch

Beitrag von myway3 » Montag 8. Dezember 2014, 16:50

@ndrea: Ich habe im Moment das Buch der 4. Klasse.
Dazu habe ich auch ein Lösungsbuch(nicht selbst gekauft, von einer Kollegin) und da entdecke ich auch immer die ärgsten Fehler.
Wir runden im Moment auf Z , auf H und auf T ........wenn man da im Lösungsheft die Lösungen sieht, denkt man, die Autoren wissen das selbst nicht.

Auf den ABs der CD ROM sind oft falsche Rechenzeichen gesetzt etc.... dürfte nicht sein.

Ich dachte immer, wenn man ein Schulbuch schreibt, durchläuft das mehrere Prüfungen. Denn vor Jahren wollte ich in Ermangelung eines für mich brauchbaren Werkes eines mit einer Kollegin schreiben. Es blieb nur beim Wollen.....die Auflagen dafür sind ein Wahnsinn.

Whatever.....ich bessere die Fehler immer gleich aus und habe sie mir nicht aufgeschrieben.
Einmal in einem anderen Buch habe ich etwas reklamiert, da wurde mir mitgeteilt, das könne erst in der nächsten Auflage korrigiert werden.

Aber ich werde dem Verlag jetzt dann eine E-Mail schreiben, dass da schon einiges an Fehlern drinnen ist. Einer oder 2...kann schon mal passieren, es kommt aber oft vor.

@magdazeini: Um zu wissen , wie ein Buch ist, muss man es sich wirklich genau nach dem Aufbau ansehen und da erkenne ich schon, ob es meines ist oder nicht. Wie gesagt, Alles klar ist es für mich nicht. Eine Kollegin arbeitet damit und ist voll zufrieden. Und das Buch muss auch wirklich etwas haben. Mir gefällt unter anderem nicht , dass am Anfang der Zahlenraum so schnell erweitert wird und anfangs NUR plus gerechnet wird und dass es mir keinen Spielraum lässt, weil es so schnell voran geht.

P.S: Ich habe auch gerade eine Mail geschrieben ;-)
Zuletzt geändert von myway3 am Montag 8. Dezember 2014, 19:36, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
magdazeini
Stadtschulrat
Stadtschulrat
Beiträge: 158
Registriert: Donnerstag 29. Mai 2008, 08:39
Wohnort: Urfahr
Kontaktdaten:

Re: Zahlenbuch

Beitrag von magdazeini » Montag 8. Dezember 2014, 18:05

myway3 hat geschrieben: @magdazeini: Um zu wissen , wie ein Buch ist, muss man es sich wirklich genau nach dem Aufbau ansehen und da erkenne ich schon, ob es meines ist oder nicht. Wie gesagt, Alles klar ist es für mich nicht. Eine Kollegin arbeitet damit und ist voll zufrieden. Und das Buch muss auch wirklich etwas haben. Mir gefällt unter anderem nicht , dass am Anfang der Zahlenraum so schnell erweitert wiurd und anfangs NUR plus gerechnet wird und dass es mir keinen Spielraum lässt, weil es so schnell voran geht.
Natürlich erkenne ich am Aufbau vieles. Aber es gibt doch Dinge, die ich vielleicht beim Ansehen nicht wahrnehme - und es kann dann ja auch noch sein, dass es für meine kommende Klasse aus irgendeinem Grund nicht so passend ist. Ich wollte damit nur sagen, dass ich derzeit ein sehr gutes Gefühl habe (interessanterweise sind deine Kritikpunkte für mich eher positiv), aber es doch immer wieder Kleinigkeiten geben kann, die mir zeigen, dass ich doch nicht so gerne damit arbeite.

Antworten