Umstieg auf Milli & Co. 4

Fragen & Tipps zu Einsatz, Erfahrung, JP, Material-Ergänzungen

Moderatoren: Moka, @ndrea

Antworten
Mona01
StudentIn
StudentIn
Beiträge: 11
Registriert: Sonntag 27. November 2011, 20:30

Umstieg auf Milli & Co. 4

Beitrag von Mona01 » Samstag 21. Februar 2015, 18:23

Bin seit diesem Schuljahr an einer neuen Schule und muss meine 3. Klasse mit den Deutschbüchern von Freund/ Jarolim unterrichten. Mit dem strengen Wochenrhythmus der Themen bin ich und meine SchülerInnen überhaupt nicht glücklich. Jetzt möchte ich nächstes Schuljahr auf Milli & Co. 4 umsteigen, auch weil ich in meiner letzten Schule mit der Fibel schon gearbeitet habe und die Kinder sie geliebt haben. Allerdings ist das an meiner Schule nicht so einfach, weil die hier jahrelang nur mit den gleichen Deutschbüchern gearbeitet haben. Wie soll ich jetzt die Schulleiterin und die Kolleginnen überzeugen? Wie macht ihr das und/ oder wie ist die Schulbuchbestellung und die Auswahl der Lehrwerke bei euch üblich?

Katara
Stadtschulrat
Stadtschulrat
Beiträge: 155
Registriert: Samstag 20. August 2011, 16:09

Re: Umstieg auf Milli & Co. 4

Beitrag von Katara » Samstag 21. Februar 2015, 19:02

Hallo!

Bei uns kann jeder frei seine Bücher auswählen, nur die Parallelklassen soll(t)en gleich sein.

Wenn du von einem bestimmten Lehrwerk überzeugt bist, dann weißt du ja, warum das so ist! ;)
Genau das würde ich der Schulleiterin bzw. den Kollegen erklären und ev. die Unterschiede der Bücher ansprechen. Auch welche Vorteile es für dich bzw. für die Kinder hätte, wenn du wechselst.

Natürlich ist das nicht leicht ... Hast du eine Parallelkollegin? Vielleicht sprichst du zuerst mit ihr/ihm und versuchst da zu überzeugen und erst dann bei der Schulleitung.


LG Katara

PS: Wir steigen nächstes Jahr auch auf Milli & Co um :) Allerdings 3. Klasse

Benutzeravatar
@ndrea
Moderator
Moderator
Beiträge: 1270
Registriert: Samstag 24. Februar 2007, 20:05
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Umstieg auf Milli & Co. 4

Beitrag von @ndrea » Samstag 21. Februar 2015, 19:22

...und ich verstehe nicht mal, warum man parallel das gleich Buch nehmen muss. :?
Bei uns bestellt jeder, was er gut findet. Welchen Vorteil hat der Abgleich?
LG :hello2: @ndrea

Katara
Stadtschulrat
Stadtschulrat
Beiträge: 155
Registriert: Samstag 20. August 2011, 16:09

Re: Umstieg auf Milli & Co. 4

Beitrag von Katara » Samstag 21. Februar 2015, 19:51

der große vorteil ist, dass man sich bei der Vorbereitung unterstützen kann...
und bis konnten sich meine kollegin und ich immer einigen

Benutzeravatar
myway3
Landesschulrat
Landesschulrat
Beiträge: 337
Registriert: Freitag 31. Juli 2009, 15:14

Re: Umstieg auf Milli & Co. 4

Beitrag von myway3 » Samstag 21. Februar 2015, 19:57

Der Sinn dessen, dass Parallelklassen das gleiche Buch nehmen müssen, erschließt sich mir auch nicht wirklich.
An unserer Schule bestellt jeder die Bücher, mit denen er arbeiten möchte.Ich würde nicht wollen, wenn mir ein Buch aufgedrückt wird, mit dem ich nicht kann und will.

Katara
Stadtschulrat
Stadtschulrat
Beiträge: 155
Registriert: Samstag 20. August 2011, 16:09

Re: Umstieg auf Milli & Co. 4

Beitrag von Katara » Samstag 21. Februar 2015, 20:49

Ich sag ja nicht, dass es Sinn macht.... Aber in vielen Schulen ist es eine Vorgabe der Direktion

Benutzeravatar
@ndrea
Moderator
Moderator
Beiträge: 1270
Registriert: Samstag 24. Februar 2007, 20:05
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Umstieg auf Milli & Co. 4

Beitrag von @ndrea » Sonntag 22. Februar 2015, 17:13

Also ich wüsste nicht, wie mich meine Kollegin bei der Vorbereitung unterstützen könnte.
Warum gibt das die Direktion vor?
Die Begründung kann doch nicht in der Vorbereitung liegen, die meine Kollegin für mich macht... :roll:
LG :hello2: @ndrea

Katara
Stadtschulrat
Stadtschulrat
Beiträge: 155
Registriert: Samstag 20. August 2011, 16:09

Re: Umstieg auf Milli & Co. 4

Beitrag von Katara » Sonntag 22. Februar 2015, 17:23

@ndrea hat geschrieben:Also ich wüsste nicht, wie mich meine Kollegin bei der Vorbereitung unterstützen könnte.
Warum gibt das die Direktion vor?
Die Begründung kann doch nicht in der Vorbereitung liegen, die meine Kollegin für mich macht... :roll:
Sry, dann hattest du noch keine gute parallelkollegin .... und eure Parallelklassen müssen alle auf einem ganz anderen Niveau sein....

Und niemand spricht davon, dass ein anderer eine Vorbereitung macht..... Es geht um gemeinsame auseinandersetzen und planen. Manchmal hat jemand Ideen, die man selbst ev. nicht gehabt hätte

Begründung ist meist (bei uns), dass die Eltern keine Sorge haben, dass eine Klasse etwas nicht lernt... Ob ich dann auf andere Dinge meinen Fokus lege usw, dass ist ja ohnehin klar...

Benutzeravatar
@ndrea
Moderator
Moderator
Beiträge: 1270
Registriert: Samstag 24. Februar 2007, 20:05
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Umstieg auf Milli & Co. 4

Beitrag von @ndrea » Sonntag 22. Februar 2015, 17:57

Ich hab sogar 2 gute! :cheers: Aber wir ergänzen uns eben anders.
Jeder hat seinen Stil, und das ist gut so.
Die Sorge der Eltern kann ich nicht ganz nachvollziehen.
Was soll denn fehlen?
LG :hello2: @ndrea

Benutzeravatar
myway3
Landesschulrat
Landesschulrat
Beiträge: 337
Registriert: Freitag 31. Juli 2009, 15:14

Re: Umstieg auf Milli & Co. 4

Beitrag von myway3 » Sonntag 22. Februar 2015, 18:33

Also ehrlich, das Argument, dass sich Eltern "keine Sorgen " machen müssen/sollen, wenn Parallelklassen das gleiche Buch haben, ist gelinde gesagt dürftig.
1. Es gibt eine Fülle von angebotenen Schulbüchern in jedem Fach, die alle dem LP entsprechen und mehr oder minder den Bildungsstandards entsprechen. Also Sorge grundlos.
2. Auch wenn 3 das gleiche Buch haben, ist es immer noch stark vom Lehrer abhängig, wie Inhalt vermittelt wird.Überspitzt formuliert, Lehrernieten würden mit jedem Buch nicht arbeiten können.Hier wäre eine Elternsorge berechtigt.
3.Ich muss @ndrea Recht geben, ich wüsste jetzt nicht wirklich, wie mich meine Kollegen unterstützen müssten. Und wenn Kollegen an unserer Schule Unterstützung benötigen, können sie jederzeit fragen.
Ich hatte schon einige Klassen und keine war mit irgendeiner anderen zu vergleichen. Man muss sich sowieso immer auf die Kids einstellen, die man hat.
Außerdem stelle ich immer gleich beim 1.Klassenforum in der ersten Klasse klar, dass die Eltern nicht mit anderen Klassen vergleichen sollen...jeder arbeitet anders und im anderen Tempo...nur das Endergebnis zählt.
Aber wer weiß schon bei unserer Schulpolitik...vielleicht werden die Schulbücher irgendwann einmal sowieso vorgegeben...genormt ...mit Handbuch+ exaktem Wortlaut..fg

Benutzeravatar
@ndrea
Moderator
Moderator
Beiträge: 1270
Registriert: Samstag 24. Februar 2007, 20:05
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Umstieg auf Milli & Co. 4

Beitrag von @ndrea » Sonntag 22. Februar 2015, 19:28

Und wäre noch die Frage wie ihr damit umgeht, sollten Eltern eure Buchauswahl beeinspruchen,
was ihnen im Rahmen der Schulpartnerschaft ja zu stünde...

Also ich biete meine Klassenelternvertretern immer Einsicht in die Bücher an, übermittle ihnen auch meine Schulbuch-Kalkulation.
(Da es neuerdings ja viel zu wenige Ansichtsexemplare gibt, verweise ich sie allerdings an die Verlagsseiten.)
Aber was wäre, wenn....?
LG :hello2: @ndrea

mira86
StudentIn
StudentIn
Beiträge: 13
Registriert: Donnerstag 2. Juli 2009, 21:37
Kontaktdaten:

Re: Umstieg auf Milli & Co. 4

Beitrag von mira86 » Dienstag 4. August 2015, 10:26

Hat schon jemand mit Milli und Co 4 gearbeitet? Wie sind denn Eure Erfahrungen ? Danke!

Benutzeravatar
myway3
Landesschulrat
Landesschulrat
Beiträge: 337
Registriert: Freitag 31. Juli 2009, 15:14

Re: Umstieg auf Milli & Co. 4

Beitrag von myway3 » Mittwoch 5. August 2015, 10:18

Mit Milli und Co 4 kann es noch keine Erfahrungen geben. Hatte im vergangenen Schuljahr eine vierte Klasse und wollte dieses Buch,weil ich es in der 1. und 2. schon verwendet habe,aber damals gab es den Teil 4 noch nicht.

mira86
StudentIn
StudentIn
Beiträge: 13
Registriert: Donnerstag 2. Juli 2009, 21:37
Kontaktdaten:

Re: Umstieg auf Milli & Co. 4

Beitrag von mira86 » Donnerstag 6. August 2015, 00:20

Ok, danke für die Info, Myway!

Antworten