Gesucht: LearningApps oder Online-Spiele für Schulanfänger

Tipps von L zu L

Moderatoren: Moka, @ndrea

Benutzeravatar
@ndrea
Moderator
Moderator
Beiträge: 1273
Registriert: Samstag 24. Februar 2007, 20:05
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Gesucht: LearningApps oder Online-Spiele für Schulanfänger

Beitrag von @ndrea » Freitag 9. September 2016, 18:46

Ich bin gerade dabei meine Klassenpinnwand zu füllen und möchte auch geeignete Online-Spiele anbieten,
die man ohne Registrierung spielen kann.
Wer hat einen Tipp für mich?
LG :hello2: @ndrea

Benutzeravatar
magdazeini
Stadtschulrat
Stadtschulrat
Beiträge: 158
Registriert: Donnerstag 29. Mai 2008, 08:39
Wohnort: Urfahr
Kontaktdaten:

Re: Gesucht: LearningApps oder Online-Spiele für Schulanfäng

Beitrag von magdazeini » Montag 12. September 2016, 14:43

Welche Schulstufe hast du denn? Ich hab eh direkt aus learningapps.org Spiele für meine Klasse rausgesucht...

Benutzeravatar
@ndrea
Moderator
Moderator
Beiträge: 1273
Registriert: Samstag 24. Februar 2007, 20:05
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Gesucht: LearningApps oder Online-Spiele für Schulanfäng

Beitrag von @ndrea » Montag 12. September 2016, 14:45

Schulanfänger = 1.Klasse
Ich hab mittlerweile 2 brauchbare Links:

http://www.lehrmittelverlag-zuerich.ch/ ... k1_de.html
http://learningapps.org/watch?v=p25zxxjaj01
LG :hello2: @ndrea

Benutzeravatar
magdazeini
Stadtschulrat
Stadtschulrat
Beiträge: 158
Registriert: Donnerstag 29. Mai 2008, 08:39
Wohnort: Urfahr
Kontaktdaten:

Re: Gesucht: LearningApps oder Online-Spiele für Schulanfäng

Beitrag von magdazeini » Montag 12. September 2016, 14:48

Auf der Seite müsstest passende Aufgaben finden. Wobei ich die Klassenpinnwand erst im Sommersemester der 1. Klasse eingeführt hab...
Kennst du Zahlenzorro.de? Läuft mit dem gleichen Zugang wie Antolin (allerdings extra zu zahlen), ist aber für Mathematik. Meine Kinder lieben es!

Benutzeravatar
@ndrea
Moderator
Moderator
Beiträge: 1273
Registriert: Samstag 24. Februar 2007, 20:05
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Gesucht: LearningApps oder Online-Spiele für Schulanfäng

Beitrag von @ndrea » Montag 12. September 2016, 18:33

Danke. Natürlich war LearningApps meine erste Adresse.
Aber es ist schwierig etwas für den allerersten Anfang zu finden.

Ich wollte eben was, so man einfach direkt einsteigt, ohne Login.
LG :hello2: @ndrea

Benutzeravatar
magdazeini
Stadtschulrat
Stadtschulrat
Beiträge: 158
Registriert: Donnerstag 29. Mai 2008, 08:39
Wohnort: Urfahr
Kontaktdaten:

Re: Gesucht: LearningApps oder Online-Spiele für Schulanfäng

Beitrag von magdazeini » Montag 12. September 2016, 18:52

Ja, das versteh ich! Falls ich etwas finde, sag ich dir Bescheid!

Benutzeravatar
@ndrea
Moderator
Moderator
Beiträge: 1273
Registriert: Samstag 24. Februar 2007, 20:05
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Gesucht: LearningApps oder Online-Spiele für Schulanfäng

Beitrag von @ndrea » Montag 12. September 2016, 18:54

Dankeschön!
Dateianhänge
Blumenkuss.gif
Blumenkuss.gif (23.1 KiB) 6477 mal betrachtet
LG :hello2: @ndrea

Benutzeravatar
Dlunatz
StudentIn
StudentIn
Beiträge: 11
Registriert: Mittwoch 2. November 2016, 00:31
Wohnort: Berlin

Re: Gesucht: LearningApps oder Online-Spiele für Schulanfäng

Beitrag von Dlunatz » Donnerstag 10. November 2016, 12:02

ich finde, dass die Kinder ohnehin schon sooo viel im Netz spielen, deshalb biete ich den Erstklässlern keine Online-Spiele an. Die Kinder sollen lernen, mit Büchern umzugehen :D
Viele Grüße,
Dlunatz

Benutzeravatar
@ndrea
Moderator
Moderator
Beiträge: 1273
Registriert: Samstag 24. Februar 2007, 20:05
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Gesucht: LearningApps oder Online-Spiele für Schulanfäng

Beitrag von @ndrea » Donnerstag 10. November 2016, 13:43

Vielen Dank für deinen Beitrag.
Allzu wertvoll ware er (für mich) leider nicht... :roll:

Ich denke, der Begriff Klassenpinnwand sagt dir nichts.
Sonst wüsstest du, dass im Unterreicht gar nicht darauf zugegriffen wird.
LG :hello2: @ndrea

Benutzeravatar
Dlunatz
StudentIn
StudentIn
Beiträge: 11
Registriert: Mittwoch 2. November 2016, 00:31
Wohnort: Berlin

Re: Gesucht: LearningApps oder Online-Spiele für Schulanfäng

Beitrag von Dlunatz » Freitag 11. November 2016, 14:34

@ndrea, danke für deine liebe Erklärung was eine Klassenpinnwand ist und was man damit macht. Ich weiß ja gar nicht, wie ich ohne weiter leben könnte.
Du hast aber anscheinend meinen Gedanken nicht recht verstanden. Es geht mir darum, den Kindern gar keine online-Spiele vorzuschlagen. Du machst es vor allem dir selbst leicht, weil du nicht viel machen/vorbereiten musst, außer die Kinder ans Internet zu verweisen. In diesem Fall bin ich für alte Methoden, wo die Kinder nicht so viel online sitzen müssen. Verstehst du es jetzt?
Viele Grüße,
Dlunatz

Benutzeravatar
@ndrea
Moderator
Moderator
Beiträge: 1273
Registriert: Samstag 24. Februar 2007, 20:05
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Gesucht: LearningApps oder Online-Spiele für Schulanfäng

Beitrag von @ndrea » Freitag 11. November 2016, 16:21

Also nochmal, und nun bitte ganz genau lesen:
Die Pinnwand ist ein zusätzliches Angebot für Eltern und Kinder gedacht, und zwar für daheim.

Deine Vorurteile bezüglich digitaler Medien überzeugen mich davon, dass du nicht viel Einblick in diese Möglichkeiten hast.
Die virtuelle PH könnte dir da weiterhelfen. Dort werden grad zum Schwerpunkt "digiVS" interessante Lectures angeboten.
Wenn's dich nicht interessiert, so ist das auch ok. Doch dann solltest du dir kein vorschnelles Urteil erlauben.

Dass es mit 2 PCs pro Klasse gar nicht möglich ist, sich auf dieses Medium zu "verlassen", wird dir vielleicht gar nicht bewusst sein.

Über die gewissenhafte Vorbereitung meines Unterrichts musst du dir kein Urteil bilden. Und das ist gut so.
LG :hello2: @ndrea

Benutzeravatar
Moka
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 451
Registriert: Freitag 23. Februar 2007, 18:31
Kontaktdaten:

Re: Gesucht: LearningApps oder Online-Spiele für Schulanfäng

Beitrag von Moka » Freitag 11. November 2016, 20:28

Dlunatz hat geschrieben:@ndrea, danke für deine liebe Erklärung was eine Klassenpinnwand ist und was man damit macht. Ich weiß ja gar nicht, wie ich ohne weiter leben könnte.
Du hast aber anscheinend meinen Gedanken nicht recht verstanden. Es geht mir darum, den Kindern gar keine online-Spiele vorzuschlagen. Du machst es vor allem dir selbst leicht, weil du nicht viel machen/vorbereiten musst, außer die Kinder ans Internet zu verweisen. In diesem Fall bin ich für alte Methoden, wo die Kinder nicht so viel online sitzen müssen. Verstehst du es jetzt?
Hi Dlunatz,
es ist spannend zu lesen, was du zu diesem Thema denkst.
In unserer Klasse arbeite ich ab der 1. Klasse mit den Kindern am PC (wir haben 2 SChulPCs in der Klasse PLUS ein Privat-Laptop). Sobald als möglich führe ich sie in die Welt der neuen Medien ein (inklusive Smartphone) - der Umgang mit der Tastatur, mit der Maus, mit Winword, mit Paint und dann mit ersten Aufgaben via Internet ist quasi ab der 3. Schulwoche fixer Unterrichtsbestandteil - immer nach sinnvoller, maßvoller Möglichkeit!
Die KK besuchen unsere Klassenhomepage, auf der ich jeweils zum Wochen- oder Projektthema Aufgaben verlinke. Alleine das Zusammenstellen dieser Aufgaben - ob selbst programmiert oder manchmal fertig übernommen - benötigt viel Zeit und bietet u.a. Differenzierung.
Jedes Kind bekommt bei uns die Möglichkeit, diese Aufgaben innerhalb der Schulübungsszeit zu erledigen UND zusätzlich auch daheim bei Lust und Möglichkeit zu wiederholen, nachzuholen oder vorzuarbeiten.
Für mich gehören die neuen Medien - seit einem Jahr gekoppelt mit 10 Tablets (ein Projekt des Bundesministerium für Bildung) als fixer Bestandteil in den Unterricht integriert - nicht zuletzt, weil es der Lehrplan verlangt.
In keiner Weise wird dadurch meine Arbeit verringert oder erleichtert.
Was aber zu beobachten ist, dass die KK sich gegenseitig (multiplizierend) den Umgang am PC/Tablet beibringen, mittlerweile das "WWW" als Nachschlagequelle laufend nutzen und den gesamten Unterricht damit mitgestalten und bereichern.
Das "selbst Programmieren" macht ihnen großen Spaß. Alles nach dem MOTTO: Produzieren NICHT konsumieren.
Vielleicht hast du andere Erfahrungen gemacht, so dass du derart "negativ" eingestellt scheinst... es geht nicht darum, die Kinder noch mehr vor den Bildschirm zu zwingen, sondern sie sinnvoll und altersadäquat mit den neuen Medien zu konfrontieren.
Dies ist heutzutage genauso wichtig, wie genug Bewegung, genug soziale lebendige Kontaktförderung (gemeinsam spielen lernen!!! - viele können das nicht) oder Lesetraining....
Was wirklich eine Herausforderung ist, ist jedes Kind da abzuholen, wo ist gerade steht und parallel dazu jedem möglichst die gleichen Chancen einzuräumen, je nach dem, wann dafür die Zeit gekommen ist ----

So genug getippselt, bin gespannt, was du dazu denkst!
LG Moka
~~~~~~~~~~~~
Carpe diem, Moka

Brigitte
DirektorIn
DirektorIn
Beiträge: 72
Registriert: Donnerstag 20. Dezember 2007, 14:48
Wohnort:

Re: Gesucht: LearningApps oder Online-Spiele für Schulanfäng

Beitrag von Brigitte » Samstag 12. November 2016, 17:48

ich drücke sofort den leider nicht vorhandenen "Gefällt mir" Knopf!

Benutzeravatar
Dlunatz
StudentIn
StudentIn
Beiträge: 11
Registriert: Mittwoch 2. November 2016, 00:31
Wohnort: Berlin

Re: Gesucht: LearningApps oder Online-Spiele für Schulanfäng

Beitrag von Dlunatz » Montag 14. November 2016, 18:34

Moka hat geschrieben:
Dlunatz hat geschrieben: Das "selbst Programmieren" macht ihnen großen Spaß. Alles nach dem MOTTO: Produzieren NICHT konsumieren. LG Moka
kann ich hier leider gar nicht zustimmen. wir reden hier von den Erstklässlern. Von welchem "Programmieren" und "Produzieren" ist die Rede :roll:
doch ganz offensichtlich reden wir von verschiedenen Sachen. Die Kinder sollen in der ersten Klasse schreiben und Lesen lernen und nicht das Programmieren. Außerdem ist es für viele Kinder von den Eltern verboten mehr als eine Std. (für viele auch weniger) vorm Fernseher zu sitzen. Und im Internet haben solch kleine Kinder eher noch nichts verloren. Es gibt genug offline Spiele, mit denen sich das Kind entwickeln kann. Viele Lehrer und Eltern machen es sich leicht, in dem sie die Kinder/das Kind vor den Fernseher/PC setzten und dann sind sie/ist es ruhig, anstatt sich mit den/dem Kleinen zu beschäftigen. Die Eltern meiner Schüler teilen meine Meinung. Wenn jemand von ihnen aber will, dass das Kind im Netz hockt, dann ohne meine Hilfe :brilsmurf:
Jeder von uns ist prima ohne das digitales Zeug aufgewachsen, und trotzdem können wir bestens damit umgehen.
Lass die Kinder Kinder sein und die Kindheit genießen :bigsmurf:
Viele Grüße,
Dlunatz

Benutzeravatar
@ndrea
Moderator
Moderator
Beiträge: 1273
Registriert: Samstag 24. Februar 2007, 20:05
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Gesucht: LearningApps oder Online-Spiele für Schulanfäng

Beitrag von @ndrea » Montag 14. November 2016, 20:39

Liebe Dlunatz,
Unwissenheit gibt dir nicht das Recht zu urteilen. Du weißt nichts von alldem und willst uns belehren.
LG :hello2: @ndrea

Antworten