Offenes Lernen

Wie machst du das? Erfahrungen, Tipps, Ideen, ...

Moderatoren: Moka, @ndrea

Benutzeravatar
@ndrea
Moderator
Moderator
Beiträge: 1260
Registriert: Samstag 24. Februar 2007, 20:05
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Offenes Lernen

Beitrag von @ndrea » Montag 4. April 2016, 16:43

bibiana hat geschrieben:Die Idee die Lösungen auf die Rückseite zu packen, finde ich jetzt auch nicht so berauschend, das ist schon sehr verlockend, dass sie nachsehen.

Ich handhabe es momentan so, dass es verschiedene Arbeitsorte in der Klasse gibt und an einem Tisch liegen auch die Lösungen auf.
Liebe Bibiana,
ich sagte doch, dass die Lösungen an der Rückseite des Tafelflügels hängen.
Deine liegen auf einem Tisch.
Wo ist da der Unterschied?
LG :hello2: @ndrea

Benutzeravatar
Dlunatz
StudentIn
StudentIn
Beiträge: 11
Registriert: Mittwoch 2. November 2016, 00:31
Wohnort: Berlin

Re: Offenes Lernen

Beitrag von Dlunatz » Donnerstag 10. November 2016, 11:48

hättest du nicht eine Beschwerde schreiben können? es gibt bestimmt auch eine andere Lösung für dieses Problem als ein non-food-Gutschein
Viele Grüße,
Dlunatz

Floriani
StudentIn
StudentIn
Beiträge: 5
Registriert: Sonntag 13. März 2016, 13:23

Re: Offenes Lernen

Beitrag von Floriani » Dienstag 29. November 2016, 18:46

Guten Tag!

Zwar kann ich jetzt erstmal nur für mich sprechen, aber ich biete unseren Kindern mittlerweile keinerlei Lösungen mehr an, aus einem ganz einfachen Grund.

Und zwar habe ich nämlich zwei, drei Schüler in der Klasse, die gerade bei Tests und Schularbeiten sehr oft die Nerven wegwerfen, weil sie solche Situationen gar nicht kennen. Deshalb versuche ich sie so ein bisschen auf solche Momente "vorzubereiten", indem ich sie dann ohne Lösungen am nächsten Tag an die Tafel hole und es lösen lasse.

Das ist mir auf jeden Fall lieber als die Leute geben ihren Kindern Beruhigungsmitteln etc. Habe zwei Eltern zwar die Seite baldrian.net empfohlen, weil ich absolut kein Fan von solchen Chemie-Bomben bin, aber "Lehrer" wissen ja leider nichts.

GiraffenKlasse
StudentIn
StudentIn
Beiträge: 11
Registriert: Mittwoch 30. November 2016, 22:46

Re: Offenes Lernen

Beitrag von GiraffenKlasse » Dienstag 6. Dezember 2016, 19:49

Ich würde es auch nicht auf die Rückseite raufkopieren, da die Kinder dann dazu neigen die Beispiele nicht zu lösen, sondern gleich auf die Lösungen schauen und abschreiben ohne das sie sich was dabei gedacht haben. Bin zwar erst neu, aber ich hab es so gemacht, dass ich ein Lösungsblatt bei mir am Pult habe und wenn jemand fertig ist, zeigt er mir seinen Aufgabezettel, dass alles ausgefüllt hat und darf dann die Sachen bei mir am Pult selbst korrigieren- neben mir ist noch ein Tisch. An der Pinnwand hängt auch noch eines, aber die Kinder müssen mir zuerst zeigen, dass sie alles gelöst haben und dann "dürfen" sie zur Pinnwand Lösungen vergleichen. Bis jetzt funktioniert es relativ gut. Ansonstn korrigiere ich es sowieso selber!

Benutzeravatar
Zirka
StudentIn
StudentIn
Beiträge: 9
Registriert: Sonntag 5. Februar 2017, 18:11
Wohnort: Wien

Re: Offenes Lernen

Beitrag von Zirka » Montag 6. Februar 2017, 16:17

Ich finde Arbeitsweise von GiraffenKlasse sehr gut und praktisch.
Ich bin 100 % sicher, dass die Mehrheit von Kindern schreiben die Lösungen sofort ab, ohne das sie sich was dabei gedacht haben.
Viele Grüsse,
Zirka

Benutzeravatar
@ndrea
Moderator
Moderator
Beiträge: 1260
Registriert: Samstag 24. Februar 2007, 20:05
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Offenes Lernen

Beitrag von @ndrea » Montag 6. Februar 2017, 19:08

Zirka, wo unterrichtest du? Also welche Schulstufe...
LG :hello2: @ndrea

Benutzeravatar
Zirka
StudentIn
StudentIn
Beiträge: 9
Registriert: Sonntag 5. Februar 2017, 18:11
Wohnort: Wien

Re: Offenes Lernen

Beitrag von Zirka » Mittwoch 8. Februar 2017, 11:36

Liebe @ndrea,
ich unterrichte in einer Grundschule :))
Viele Grüsse,
Zirka

Benutzeravatar
@ndrea
Moderator
Moderator
Beiträge: 1260
Registriert: Samstag 24. Februar 2007, 20:05
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Offenes Lernen

Beitrag von @ndrea » Mittwoch 8. Februar 2017, 19:39

Hast du meine Frage nicht verstanden?
LG :hello2: @ndrea

Benutzeravatar
magdazeini
Stadtschulrat
Stadtschulrat
Beiträge: 157
Registriert: Donnerstag 29. Mai 2008, 08:39
Wohnort: Urfahr
Kontaktdaten:

Re: Offenes Lernen

Beitrag von magdazeini » Mittwoch 17. Mai 2017, 16:17

Wie soll man denn die Kinder zur Selbstverantwortung erziehen, wenn man ihnen nicht einmal zutraut, nicht gleich auf die Lösung zu blättern?

Bei mir gibt es völlig unterschiedliche Phasen. Entweder korrigiere nur ich, alle gemeinsam, zwei Kinder miteinander oder eben auch z.B. Selbstkontrolle auf der Rückseite. Und wenn dann mal ein Kind meint, dass es von hinten abschreiben muss, höre ich das 1. vermutlich innerhalb von Nanosekunden (grad in der Volksschule sind die Kinder so auf Ehrlichkeit aus!) - oder das Kind macht es dann halt mal eben. Wenn es dann die nächste Aufgabe nicht versteht, weil es davor wirklich nur abgeschrieben hat, wird es da merken, dass das nicht sinnvoll war. Das ist doch dasselbe wie Kinder, die mal vom Sitznachbarn abschreiben! Ich sitz ja nicht auf meinem Sessel mit dem Rücken zu den Kindern und lass sie stundenlang alleine arbeiten... man bekommt da eh viel mit als Lehrer.

Antworten