VS -> ASO

Betreff Sonderschulen, Intergrations- oder Förderklassen

Moderatoren: Moka, @ndrea

Antworten
KexiMia
DirektorIn
DirektorIn
Beiträge: 148
Registriert: Montag 30. August 2010, 16:31
Wohnort: Wien

VS -> ASO

Beitrag von KexiMia » Samstag 18. Dezember 2010, 01:12

Hallo!

Ich bin VS-Lehrerin und hätte auch interesse an der ASO. Nun wollte ich euch fragen, ob jemand jemand von euch auch einen Wechsel gemacht hat. Wenn ja, wie war das dann mit dem Studium? Wird da viel angerechnet? Wie lange dauert es, wenn ich ein (ich glaube so halbe ich es einmal gehört) "Aufbaustudium" mache? Trotzdem 6 Semester.....

Ich freue mich, wenn ihr mir etwas darüber berichten könnt!

Benutzeravatar
cybersindi
DirektorIn
DirektorIn
Beiträge: 98
Registriert: Sonntag 25. Februar 2007, 10:19
Wohnort: Kärnten

Beitrag von cybersindi » Dienstag 28. Dezember 2010, 15:02

Hi!
Ich bin Volksschullehrerin und habe den Aufbaulehrgang zur Sonderschullehrerin gemacht. Das hat 2 Semester gedauert. Ich würde an deiner Stelle nicht wechseln, sondern so wie ich, zuerst das eine und dann das andere abschließen. Je mehr Ausbildungen du hast, desto besser ist es für dich. Wenn du noch Fragen hast, melde dich einfach!
LG Sabine

KexiMia
DirektorIn
DirektorIn
Beiträge: 148
Registriert: Montag 30. August 2010, 16:31
Wohnort: Wien

Beitrag von KexiMia » Mittwoch 19. Januar 2011, 20:17

Oh... Hab zwar immer wieder geschaut, ob mir jemand geantwortet hat, aber irgendwie hab ichs scheinbar übersehen.

Ich habe mich scheinbar falsch ausgedrückt. Ich habe das VS-Lehramt eh schon fertig. Mit Wechsel meinte ich eben so wie du es eh gemacht hast.

Das Aufbaustudium war berufsbegleitend, oder?
War das für dich leicht zu meistern (beruf und Studium), oder hast du im Beruf Pause gemacht?!
Ich nehme an da gab es auch eine Praxis...

Danke für die Antwort!
LG Lisi

Benutzeravatar
cybersindi
DirektorIn
DirektorIn
Beiträge: 98
Registriert: Sonntag 25. Februar 2007, 10:19
Wohnort: Kärnten

Beitrag von cybersindi » Dienstag 1. Februar 2011, 18:23

Hallo,

auch bei mir dauerts immer ein bisschen, bis ich antworte.

Das Aufbaustudium war berufsbegeitend, zwei Nachmittage pro Woche ein ganzes Jahr lang. Ich hatte zu diesem Zeitpunkt einen Mann, zwei kleine Kinder (damals 2 und 5), ein Haus und eine Stelle als Personalreserve in einem anderen Bundesland (40 Minuten Fahrzeit). Für die Praxis bekam ich eine Woche frei, die zweite Woche habe ich in meinem Bezirk, in dem ich als Personalreserve arbeitete, gemacht (ging ohne weiteres). Für die Diplomprüfung im Juli bekam ich frei.

Ich muss dazu sagen: Ich wollte diese Ausbildung unbedingt, dafür hab ich sehr viel in Kauf genommen. Im nachhinein gesagt, es war anstrengend, hab aber sehr viel dazu gelernt von dem ich heute noch profitiere. Ich hab im damaligen Aufbaustudium alles 1er nach Hause gebracht (war damals auf der PÄDAK nicht so). Wenn ich etwas will, kann mich niemand und vor allem nichts davon abhalten.

Du musst dir im vorhinein im klaren sein, ob du es möchtest, es ist sicher ein anstrengendes Jahr, du hast dann aber etwas davon.

Übrigens: Seit diesem Aufbaustudium arbeite ich als Sonderschullehrerin in der Integration. Hab vor dies noch einige Jahre zu machen, möchte aber später einmal (wieder) als Volksschullehrerin arbeiten.

LG Sabine

Antworten