Würfelspiel Heckmeck zum unbemerkten Multiplizieren-Üben!

Herstellung, Wartung, Einsatz, Aufbewahrung, ...

Moderatoren: Moka, @ndrea

Antworten
Benutzeravatar
Emilia
StudentIn
StudentIn
Beiträge: 14
Registriert: Freitag 13. Januar 2012, 14:23

Würfelspiel Heckmeck zum unbemerkten Multiplizieren-Üben!

Beitrag von Emilia » Mittwoch 7. März 2012, 09:19

Guten Morgen!
Ich weiß nicht ob das Spiel hier gut zu Lernspielen passt, weil es im Grunde kein LERNspiel ist, sondern "nur" ein Spiel! :lol: :lol: :lol:
Bitte sonst woanders einordnen!
Es geht um Heckmeck am Bratwurmeck, ein kleines Spiel wo man mit ca 8 Würfeln würfelt und dann die gleichen Werte zusammenzählt, also wenn man dabei 4x einen 4er gewürfelt hat muss man 4x4 rechnen, und man zählt dann alle Summen zusammen, 4x4 und 2x3, also ein tolles Spiel zum Malnehmen (für kleinere Malrechnungen) und Addieren!
Das Spiel ist aber überhaupt kein Rechenspiel, es geht darum wieviele Würmer man für die hungrigen Hühner erwürfeln kann, also steht das Rechnen eher im Hintergrund. Was ich klass finde.
Für die erreichte Summe bekommt man dann einen Wurmchip, und das Material ist echt schön, weil die Chips fast wie kleine Marmorplatten sind, ganz schwer und edel, kein Plastikglumpert! :wink:
Das Ganze ist in einer Minischachtel, keine Mogelpackung, also stauraumfreundlich... super find ich.
Ich veschenke das sehr gern, weil es ein sinnvolles Spiel ist und ähnlich wie Würfelpoker keine Altersgrenze hat. Außerdem hat es das gewisse plus, weil statt dem 6er auf den Würfeln ein Wurm drauf ist... mit Sonderregel!

PS liebe Moderatorinnen, ich bin noch relativ neu, falls es hier nur um selbstgemachtes geht und das quasi Schleichwerbung, bitte löschen! :-)
...ich bin nicht von Ravensburger (ist glaub ich der Verlag) als Werberin eingeschleust!
:D :D :D aber ich denke, ein Spiel das sinnvoll ist und nur 10.- kostet, ist okay? es ist außerdem lange haltbar, wir haben es seit 2006 glaub ich, unverwüstlich!!

Benutzeravatar
myway3
Landesschulrat
Landesschulrat
Beiträge: 337
Registriert: Freitag 31. Juli 2009, 15:14

Re: Würfelspiel Heckmeck zum unbemerkten Multiplizieren-Üben

Beitrag von myway3 » Samstag 31. März 2012, 09:55

Ich habe das Spiel für meine Klasse besorgt ....die Kids haben eine richtige Sucht darauf entwickelt...und nebenbei rechnen sie! ;-)

Ich hätte da noch andere kleine Spiele, die die Kinder sehr mögen und zwar aus der Reihe Amigo - Spiele in der Metallbox.

http://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_noss?_ ... +Metallbox

Über "Rinks und Lechts" habe ich mich nicht gleich drüber getraut, dachte, es wäre zu schwer, besonders für KInder mit Raum - Lage- Schwächen, aber meine Erstklässler wollen es immer wieder in der Förderstunde spielen

Dann habe ich noch aus dieser Reihe: "Alle meine Farben"
" Zahlenraten"

Ich werde mir so kleinweise auch die anderen zulegen!
Praktisch sind auch die Metallboxen.
Lg
myway3
Zuletzt geändert von myway3 am Donnerstag 30. August 2012, 19:48, insgesamt 1-mal geändert.

Jurislein
OberlehrerIn
OberlehrerIn
Beiträge: 43
Registriert: Dienstag 21. April 2009, 18:21
Wohnort: Burgenland

Re: Würfelspiel Heckmeck zum unbemerkten Multiplizieren-Üben

Beitrag von Jurislein » Dienstag 28. August 2012, 21:43

Kann Heckmeck auch nur wärmstens empfehlen - ebenso Rinks und Lechts!!

LG

mitzi
StudentIn
StudentIn
Beiträge: 13
Registriert: Samstag 25. April 2009, 11:22

Re: Würfelspiel Heckmeck zum unbemerkten Multiplizieren-Üben

Beitrag von mitzi » Mittwoch 29. August 2012, 09:31

Eins meiner Lieblingsspiele! :-)
Gestern hab ich das Spiel in Junior-Ausführung bei Mü.... gesehen, konnte es mir aber leider nicht anschauen. Ich habe aber eine sehr gute kritik darüber gelesen und werde es für meine Klasse besorgen.

Benutzeravatar
modi
DirektorIn
DirektorIn
Beiträge: 70
Registriert: Montag 4. Mai 2009, 20:16
Wohnort: Steiermark

Re: Würfelspiel Heckmeck zum unbemerkten Multiplizieren-Üben

Beitrag von modi » Mittwoch 29. August 2012, 13:16

Zu den Minispielen passt auch noch Schnapp - Land - Fluss (Amigo) für Deutsch und Sachunterricht. Das ist bei uns ebenso ein Highlight und lässt sich durch einige wenige Karten auch zu einem Lernspiel umbauen.
Die Karten machen meine Kinder in der Zwischenzeit selber, und um den Spaßfaktor zu erhöhen und das Verletzungsrisiko zu senken benutzen wir einfache Fliegenklatschen statt der Hände :cheers:
Ein Kind ist ein Buch aus dem wir lesen und in das wir schreiben...aber nicht mit Rotstift!

Antworten