Lernspielaufbewahrung

Herstellung, Wartung, Einsatz, Aufbewahrung, ...

Moderatoren: Moka, @ndrea

jeannykatz
StudentIn
StudentIn
Beiträge: 4
Registriert: Freitag 10. Februar 2012, 19:18

Re: Lernspielaufbewahrung

Beitrag von jeannykatz » Samstag 19. Mai 2012, 19:56

Hallo,
ich habe sehr gute Erfahrung mit der Ravensburger Juniorenfirma. Die haben bunte,sehr stabile Schachteln in mehreren Größen und verschiedenen Farben (auch Montessorifarben). Die Kosten sind wirklich nicht so hoch und auch der Versand kostet nicht mehr als bei österreichischen Firmen.Hier der Link http://www.ravensburger.de/ueber-ravens ... index.html.
Viel Spaß beim Schmökern,
jeannykatz

Benutzeravatar
myway3
Landesschulrat
Landesschulrat
Beiträge: 337
Registriert: Freitag 31. Juli 2009, 15:14

Re: Lernspielaufbewahrung

Beitrag von myway3 » Montag 21. Mai 2012, 18:02

@ milka

Was du suchst, könnte möglicherweise der Büro und Schule Fachmarkt Freudensprung, Wagramer Straße 121 haben...hier welche mit Klettverschluss...mir wären welche mit Druckknopf lieber......werde demnächst nachschauen gehen, da es nicht weit weg von mir ist...habe selbst den Tipp von chee aus der Katzenklasse bekommen!

http://freudensprung.simplepilot.de/sor ... d=14403235

Ich selbst habe in einem normalem Papiergeschäft solche Kuverts zu 1,50€ pro Stück A4 gekauft...die sind zwar sehr stabil.

10 Stück allerdings um 4,50€ wäre ja der Hit.....wie gesagt, muss mal sehen, ob die auch so fest sind..wenn du magst, schicke ich dir dann eine PN!
Lg
myway3
Zuletzt geändert von myway3 am Samstag 26. Mai 2012, 12:40, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Milka
DirektorIn
DirektorIn
Beiträge: 64
Registriert: Samstag 18. September 2010, 18:01

Re: Lernspielaufbewahrung

Beitrag von Milka » Freitag 25. Mai 2012, 20:31

@myway) das wäre total lieb!! dankeschön!!

Kliman
StudentIn
StudentIn
Beiträge: 1
Registriert: Sonntag 24. Januar 2016, 17:26

Re: Lernspielaufbewahrung

Beitrag von Kliman » Sonntag 24. Januar 2016, 17:39

Es gibt unzählige Möglichkeiten an Schachteln zu kommen, viele von diesen Möglichkeiten sind kostenlos.

So kann man zu Schuhgeschäften gehen (Deichmann, Schuh4you etc.) und dort fragen ob man welche mit nehmen kann. Als Student habe ich bei Hofer gearbeitet, dort gibt es auch kostenlose Schachteln. Ansonsten kann man auf willhaben schauen, dort verkaufen auch jede menge Leute gebrauchte Umzugskartons. Oder man meldet sich bei einer Umzugsfirma direkt, die haben dann auch meistens was über. Je nachdem was du brauchst oder mit was man sich zufrieden gibt, geht das alles relativ schnell und ist auch eher kostenlos bis kostengünstig.

PS: Hab kurz gegoogelt --> hier findest du sogar einen Anbieter der auf der Homepage Werbung dafür macht. Also sollte es, so denke ich, kein Problem sein da was zu finden :)

schulhaus
StudentIn
StudentIn
Beiträge: 3
Registriert: Montag 11. Januar 2016, 16:49

Re: Lernspielaufbewahrung

Beitrag von schulhaus » Montag 21. März 2016, 16:33

Kliman hat geschrieben:Es gibt unzählige Möglichkeiten an Schachteln zu kommen, viele von diesen Möglichkeiten sind kostenlos.
Ich verwende die Schachteln, in welchen das Kopierpapier angeliefert wird. Entweder in Originalgröße oder in der Höhe auf 2/3 gekürzt (mit einem Kartonmesser). Sie sind stabil, lassen sich gut stapeln, gut verschließen, passen in die Schränke und in der Größe verstaue ich darin alles zum Thema, von den Kopiervorlagen und Bücher bis zu Lernspielen. Man braucht nur einen guten Draht zum Kollegen, welcher das Kopierpapier nachfüllt.

Für Lernspiele wie Dominos, Memories, etc. verwende ich die Teeschachteln, wenn der letzte Teebeutel getrunken ist. Mit farbigem Papier überzogen sehen sie hübsch aus, sie sind einheitlich in der Größe und fallen in Lehrerzimmer, zu Hause und bei Bekannten in genügender Menge und versandkostenfrei an.

Benutzeravatar
magdazeini
Stadtschulrat
Stadtschulrat
Beiträge: 158
Registriert: Donnerstag 29. Mai 2008, 08:39
Wohnort: Urfahr
Kontaktdaten:

Re: Lernspielaufbewahrung

Beitrag von magdazeini » Samstag 7. Mai 2016, 11:49

schulhaus hat geschrieben:Für Lernspiele wie Dominos, Memories, etc. verwende ich die Teeschachteln, wenn der letzte Teebeutel getrunken ist. Mit farbigem Papier überzogen sehen sie hübsch aus, sie sind einheitlich in der Größe und fallen in Lehrerzimmer, zu Hause und bei Bekannten in genügender Menge und versandkostenfrei an.
Die Idee gefällt mir! Danke!

An meiner Schule hat jemand vor meiner Zeit Holzkisterl für Lernspiele etc. gemacht. Die wollte irgendwann niemand mehr, also hab ich sie mir genommen. Man kann sie zwar nicht stapeln und sie sind auch nich schließbar, aber dafür umso robuster!

imbattibile
StudentIn
StudentIn
Beiträge: 7
Registriert: Mittwoch 1. April 2015, 13:00

Re: Lernspielaufbewahrung

Beitrag von imbattibile » Samstag 7. Mai 2016, 15:25

ich hab mir voriges Jahr einige leere Zigarrenschachteln (Holz + Karton) sehr günstig in einer Trafik geholt. Man muss sie halt nur ein bisserl auslüften lassen ;)

Antworten