Zahlenbuch 4 und Schularbeiten ????

Moderatoren: Moka, @ndrea

Antworten
Benutzeravatar
modi
DirektorIn
DirektorIn
Beiträge: 70
Registriert: Montag 4. Mai 2009, 20:16
Wohnort: Steiermark

Zahlenbuch 4 und Schularbeiten ????

Beitrag von modi » Montag 13. August 2012, 07:18

Gibt es jemanden, der schon im letzten Schuljahr mit dem Zahlenbuch 4 gearbeitet hat und auch Schularbeiten damit durchgeführt hat? Ich finde das Buch genial, aber ohne zusätzliche (wieder künstliche) Sachaufgaben kann ich keine Schularbeiten erstellen - das will ich aber nicht.

Ich weiß schon, dass es überhaupt nicht im Sinne der Autoren ist Schularbeiten zu schreiben, aber für mich ist das trotzdem wichtig. Die Kinder brauchen die Routine für später.

Danke für eure Tipps! (Und genießt eure Ferien noch!)
Ein Kind ist ein Buch aus dem wir lesen und in das wir schreiben...aber nicht mit Rotstift!

shopgirl
Stadtschulrat
Stadtschulrat
Beiträge: 232
Registriert: Freitag 2. März 2007, 23:42

Re: Zahlenbuch 4 und Schularbeiten ????

Beitrag von shopgirl » Montag 13. August 2012, 13:32

nicht im Sinne der Autoren ist Schularbeiten zu schreiben,
...aber SA sind doch Pflicht, oder? bei uns lässt sich nur die Anzahl der SA auswählen

gruß shopi

Benutzeravatar
modi
DirektorIn
DirektorIn
Beiträge: 70
Registriert: Montag 4. Mai 2009, 20:16
Wohnort: Steiermark

Re: Zahlenbuch 4 und Schularbeiten ????

Beitrag von modi » Montag 13. August 2012, 16:22

Eben... Schularbeiten sind Pflicht. Es ist jedoch nicht klar definiert, wie die aussehen sollen. (Ich hab zumindest keinen Gesetzestext dazu gefunden). Meine Schularbeiten bestanden immer aus einer Mischung aus Sachaufgaben und einfachen Grundrechnungsbeispielen. Im Zahlenbuch gibt es Lernzielkontrollen - die schauen aus wie normale Arbeitsblätter. Mir ist das aber zu wenig für eine SA.
In der NMS oder AHS sind es ja auch fast ausschließlich Textaufgaben...

hmmmmmmmmm
Ein Kind ist ein Buch aus dem wir lesen und in das wir schreiben...aber nicht mit Rotstift!

Benutzeravatar
modi
DirektorIn
DirektorIn
Beiträge: 70
Registriert: Montag 4. Mai 2009, 20:16
Wohnort: Steiermark

Re: Zahlenbuch 4 und Schularbeiten ????

Beitrag von modi » Freitag 17. August 2012, 06:51

Hat wirklich niemand hier schon mit Zahlenreise 4 Schularbeiten erstellt????????????????????
Ein Kind ist ein Buch aus dem wir lesen und in das wir schreiben...aber nicht mit Rotstift!

Benutzeravatar
@ndrea
Moderator
Moderator
Beiträge: 1271
Registriert: Samstag 24. Februar 2007, 20:05
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Zahlenbuch 4 und Schularbeiten ????

Beitrag von @ndrea » Freitag 17. August 2012, 11:31

Kann ich mir nicht vorstellen...
Ich selber leider nicht, doch ich kenne viele Leute, die auf die Zahlenreise stehen. Wo seid ihr????
LG :hello2: @ndrea

KexiMia
DirektorIn
DirektorIn
Beiträge: 148
Registriert: Montag 30. August 2010, 16:31
Wohnort: Wien

Re: Zahlenbuch 4 und Schularbeiten ????

Beitrag von KexiMia » Freitag 17. August 2012, 13:32

Was jetzt? oben schreibst du vom Zahlenbuch, jetzt von der Zahlenreise... Hast du dich einmal vertippt?

Ich hatte vor 2 Jahren die Zahlenreise in der 4. Klasse und dazu die Schularbeitenreise - mittels der habe ich auch die Schularbeiten (meine ersten Schularbeiten!!! war nämlich auch das 1. Dienstjahr) erstellt.

Benutzeravatar
modi
DirektorIn
DirektorIn
Beiträge: 70
Registriert: Montag 4. Mai 2009, 20:16
Wohnort: Steiermark

Re: Zahlenbuch 4 und Schularbeiten ????

Beitrag von modi » Freitag 17. August 2012, 14:02

Sorry meinte natürlich Zahlenbuch 4.....
Zahlenreise gibt es ja schon ewig - ich hab damals auch mit der Schularbeitenreise gearbeitet.
Ein Kind ist ein Buch aus dem wir lesen und in das wir schreiben...aber nicht mit Rotstift!

KexiMia
DirektorIn
DirektorIn
Beiträge: 148
Registriert: Montag 30. August 2010, 16:31
Wohnort: Wien

Re: Zahlenbuch 4 und Schularbeiten ????

Beitrag von KexiMia » Freitag 17. August 2012, 15:44

Okay, zum Zahlenbuch kann ich dir nicht wirklich etwas sagen...

Ich habe Freundinnen die es überhaupt nicht mögen und welche die es heiß lieben... aber mehr weiß ich dazu auch nicht...

Benutzeravatar
magdazeini
Stadtschulrat
Stadtschulrat
Beiträge: 158
Registriert: Donnerstag 29. Mai 2008, 08:39
Wohnort: Urfahr
Kontaktdaten:

Schularbeiten mit dem Zahlenbuch

Beitrag von magdazeini » Mittwoch 8. Oktober 2014, 19:00

Meine Lieben,

seit der zweiten Klasse unterrichte ich in meiner Klasse Mathematik mit dem Zahlenbuch. Im Grunde gefällt es mir wirklich gut - auch wenn manche Eltern immer wieder zu überzeugen sind. Nur - irgendwie bin ich jetzt in der vierten Klasse etwas ratlos... Die schriftlichen Rechenverfahren (also das Multiplizieren und Dividieren) wird vom Vorjahr überhaupt nicht wiederholt - es werden nur wieder Aufgaben "vom Leichten zum Schwierigen" angeboten. Die Verfahren selbst kommen nach Jahresplanung erst weit nach Weihnachten bzw. erst rund um Ostern!

Deshalb meine Frage an alle, die schon länger mit dem Zahlenbuch arbeiten: Habt ihr das tatsächlich so gemacht oder doch den Kindern das schriftliche Multiplizieren und Dividieren vorher noch einmal gezeigt? Wie haben eure Schularbeiten ausgesehen? Da meine Parallelkollegin mit der Zahlenreise arbeitet und die ja vollkommen anders ist, fühle ich mich etwas allein. Es wäre toll, wenn ihr mit etwas weiterhelfen könntet - eventuell auch eine Schularbeit zeigen oder euren Plan der vierten Klasse (also grob - wirklich alles, wie's im Buch steht oder in anderer Reihenfolge?).

Vielen lieben Dank!

Anisue
LehrerIn
LehrerIn
Beiträge: 28
Registriert: Mittwoch 15. Januar 2014, 21:50

Re: Zahlenbuch 4 und Schularbeiten ????

Beitrag von Anisue » Donnerstag 9. Oktober 2014, 12:42

Soweit ich weiß, gibt es doch für das Zahlenbuch eine eigene Ausbildung - ODER?
Ich hab diese nicht und ich bin auch nicht vom Zahlenbuch überzeugt. Es gibt wohl einige gute Ansätze aber ich würde das Buch nicht bestellen.
Für mich stellt sich gerade die Frage, warum jemand mit diesem Buch in einer 4. Klasse unterrichtet und erst jetzt draufkommt, dass offenbar keine sinnvollen Schularbeiten damit möglich sind umzusetzen.

Textbeispiele kommen in diesem Lehrwerk sowie die "Größen" meiner Meinung nach überhaupt zu kurz.

Ich glaube da müsst ihr vielleicht dann doch das eine oder andere Thema mit zusätzlichen Arbeitsblättern abdecken!

Gutes Gelingen wünscht
Anisue!

Benutzeravatar
modi
DirektorIn
DirektorIn
Beiträge: 70
Registriert: Montag 4. Mai 2009, 20:16
Wohnort: Steiermark

Re: Zahlenbuch 4 und Schularbeiten ????

Beitrag von modi » Donnerstag 9. Oktober 2014, 17:07

Eigene Ausbildung.... hmmm ja stimmt - man kann Kurse bei den Autoren besuchen. Hab ich auch gemacht. Das Institut für Rechenschwäche in Graz bietet sogar eine richtige Reihe an. (Hat 4 Semester gedauert)
Im Grunde hilft es aber auch schon sehr, wenn du das Lehrerhandbuch ganz genau liest und dir vielleicht auch die Mathe 2000 Sachen anschaust. Wittmann und Müller haben auch zB das "Handbuch produktiver Rechenübungen" verfasst (Klett Verlag). Daraus kannst auch sehr viel entnehmen.
Ich hab jetzt selber seit einigen Jahren auch Schularbeiten mit dem Zahlenbuch gemacht und eigentlich folge ich dem Weg schon. Einziges ABER.... ich ziehe die schriftlichen Rechenoperationen ein bisschen vor und lasse den Kindern den Weg letzten Endes offen. (Vor allem beim schriftlichen Multiplizieren!)
Außerdem brauchst du einen Elternabend zur Methodik, wenn du das genau so haben willst.

Was jetzt sinnvolle Schularbeiten sind, darüber lässt sich streiten. Ich definiere das für mich so: Schularbeiten in der Volksschule sollen die Kinder auf die schriftliche Wiederholung in weiterführenden Schulen vorbereiten, ihnen die Angst vor dem Schreckgespenst "Schularbeit" nehmen und die äußeren Rahmenbedingungen klar werden lassen. (Zeitvorgabe, Punktesystem, Stoffbekanntgabe,Korrekturmodus, Noten,...) Da bei uns an den NMS durchwegs differenzierte Schularbeiten gemacht werden, lehen wir uns daran an. Und wie die Beispiele dann aussehen, bestimmst du immer selber.

Ich finde schon, dass das Zahlenbuch im Bereich der Sachaufgaben sehr viel bietet. Was wegfällt sind all die Aufgaben, die nicht aus der Lebenswelt der Kinder kommen. (Ich mach grad Umfang..... es gibt zB kein Beispiel mit Borte um ein Tischtuch - wer macht das denn heute noch wirklich???)
Ein Kind ist ein Buch aus dem wir lesen und in das wir schreiben...aber nicht mit Rotstift!

Benutzeravatar
magdazeini
Stadtschulrat
Stadtschulrat
Beiträge: 158
Registriert: Donnerstag 29. Mai 2008, 08:39
Wohnort: Urfahr
Kontaktdaten:

Re: Zahlenbuch 4 und Schularbeiten ????

Beitrag von magdazeini » Donnerstag 9. Oktober 2014, 18:49

Anisue hat geschrieben:Soweit ich weiß, gibt es doch für das Zahlenbuch eine eigene Ausbildung - ODER?
Ich hab diese nicht und ich bin auch nicht vom Zahlenbuch überzeugt. Es gibt wohl einige gute Ansätze aber ich würde das Buch nicht bestellen.
Für mich stellt sich gerade die Frage, warum jemand mit diesem Buch in einer 4. Klasse unterrichtet und erst jetzt draufkommt, dass offenbar keine sinnvollen Schularbeiten damit möglich sind umzusetzen.
Da hast du mich wohl missverstanden. Ich habe zwar keine Ausbildung, habe aber doch auch Kurse besucht. Ebenso hab ich Lernzielkontrollen zum Zahlenbuch gemacht. Ich bin im Grunde auch vom Buch überzeugt und habe mich durchaus damit beschäftigt! Und doch merke ich halt jetzt erst einen massiven Unterschied, weil ich die Schularbeiten der letzten Jahrgänge unmöglich verwenden könnte - auch nicht als Übung. Das liegt aber nicht daran, dass ich mich zu wenig damit beschäftigt hätte.
modi hat geschrieben:Im Grunde hilft es aber auch schon sehr, wenn du das Lehrerhandbuch ganz genau liest und dir vielleicht auch die Mathe 2000 Sachen anschaust. Wittmann und Müller haben auch zB das "Handbuch produktiver Rechenübungen" verfasst (Klett Verlag). Daraus kannst auch sehr viel entnehmen.
Ich hab jetzt selber seit einigen Jahren auch Schularbeiten mit dem Zahlenbuch gemacht und eigentlich folge ich dem Weg schon. Einziges ABER.... ich ziehe die schriftlichen Rechenoperationen ein bisschen vor und lasse den Kindern den Weg letzten Endes offen. (Vor allem beim schriftlichen Multiplizieren!)
Ok - danke! Genau die Überlegung mit den schriftlichen Rechenverfahren hatte ich nämlich auch. Das ist ja sonst etwas, das sich im Grunde in allen Schularbeiten wiederfindet. Ich kenne auch die mathe2000 Sachen - mir ging es im Grunde nur darum, dass ich mir ohne so viele Sachaufgaben gar nicht wirklich vorstellen kann, wie ich eine Schularbeit zusammenstellen soll. Aber vielleicht ist das genau die Herausforderung, die mir jetzt halt als Lehrerin bevorsteht - für die Eltern gab es ja auch so einige...
Was jetzt sinnvolle Schularbeiten sind, darüber lässt sich streiten. Ich definiere das für mich so: Schularbeiten in der Volksschule sollen die Kinder auf die schriftliche Wiederholung in weiterführenden Schulen vorbereiten, ihnen die Angst vor dem Schreckgespenst "Schularbeit" nehmen und die äußeren Rahmenbedingungen klar werden lassen. (Zeitvorgabe, Punktesystem, Stoffbekanntgabe,Korrekturmodus, Noten,...) Da bei uns an den NMS durchwegs differenzierte Schularbeiten gemacht werden, lehen wir uns daran an. Und wie die Beispiele dann aussehen, bestimmst du immer selber.
Tja, die Sinnhaftigkeit der Schularbeiten ist natürlich eine Sache - aber damit belaste ich mich ehrlich gesagt nicht. Ich muss sie machen, somit hinterfrage ich sie auch nicht in großem Ausmaß. Lernzielkontrollen kennen meine Kinder sowieso schon von den letzten Jahren, tägliche Rechenübungen auch. Ich denke eben wirklich, dass ich halt einfach mal verunsichert bin, weil es die erste 4. Klasse ist, die ich mit dem Zahlenbuch unterrichte.
Ich finde schon, dass das Zahlenbuch im Bereich der Sachaufgaben sehr viel bietet. Was wegfällt sind all die Aufgaben, die nicht aus der Lebenswelt der Kinder kommen. (Ich mach grad Umfang..... es gibt zB kein Beispiel mit Borte um ein Tischtuch - wer macht das denn heute noch wirklich???)
Ha! Genau so ein Beispiel gibt es doch! Das wäre die Woche dran gewesen! :D

Edit: Aber es stimmt! Im Grunde sind die Aufgaben auf die Kinder und deren Umwelt ausgelegt. Vor allem gefällt mir, dass das "stumpfsinnige Trainieren" sich nur auf dich Blitzrechnungen bezieht und sonst wirklich alles erklärt wird bzw. den Kindern unterschiedliche Lösungswege offen stehen.

Benutzeravatar
myway3
Landesschulrat
Landesschulrat
Beiträge: 337
Registriert: Freitag 31. Juli 2009, 15:14

Re: Zahlenbuch 4 und Schularbeiten ????

Beitrag von myway3 » Samstag 11. Oktober 2014, 19:16

Ich kann an dem Tischtuch und der Borte jetzt auch nichts Lebensfremdes erkennen. Meine Kinder machen so etwas gerade mit der Werklehrerin im textilen Werken.Außerdem habe ich ein türkisches Kind und einige kroatische Kinder, deren Mütter, Tanten etc. so etwas noch machen :-) So ein Beispiel steht auf meinem Übungszettel meiner Kinder für die erste Schularbeit. ;-) Und ich gebe auch Textbeispiele zur Schularbeit...habe soeben meine Probeschularbeit und
Schularbeit fertig getippt.
Ich finde schon erstaunlich, dass ein Buch in der Schulbuchliste steht, wenn es nicht um Sinne der Autoren ist, Schularbeiten zu machen.Sie sind schlicht und ergreifend vorgesehen und die Kinder werden sie auch in den weiterführenden Schulen definitiv haben.
In fast allen Büchern gibt es sowieso dieses "stumpfsinnige" Trainieren nicht mehr. Manche anderen grundlegenden Dinge werden bei mir aber doch eintrainiert...die müssen Kinder einfach ohne zu überlegen können. Alles natürlich spielerisch.

susuki1234
StudentIn
StudentIn
Beiträge: 10
Registriert: Donnerstag 10. September 2015, 06:51

Re: Zahlenbuch 4 und Schularbeiten ????

Beitrag von susuki1234 » Mittwoch 4. Mai 2016, 06:43

Genau so ein Beispiel gibt es doch! Das wäre die Woche dran gewesen!

Benutzeravatar
@ndrea
Moderator
Moderator
Beiträge: 1271
Registriert: Samstag 24. Februar 2007, 20:05
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Zahlenbuch 4 und Schularbeiten ????

Beitrag von @ndrea » Mittwoch 4. Mai 2016, 12:52

Wie bitte? Worauf beziehst du dich?
LG :hello2: @ndrea

Antworten