Mathebuch Einstern

Moderatoren: Moka, @ndrea

Antworten
Gaby
DirektorIn
DirektorIn
Beiträge: 75
Registriert: Sonntag 25. Februar 2007, 07:35

Mathebuch Einstern

Beitrag von Gaby » Donnerstag 28. Juni 2007, 06:48

Wer hat schon mit dem Buch Einstern gearbeitet?
Wie hat es euch gefallen?
Haben eure Schüler darin frei gearbeitet?
Wie habt ihr das mit den Hausaufgaben gemacht?
LG Gaby

DorisHermann
StudentIn
StudentIn
Beiträge: 11
Registriert: Montag 26. Februar 2007, 15:34
Wohnort: RLP, D

Beitrag von DorisHermann » Donnerstag 28. Juni 2007, 20:19

Hallo,

ich habe zur Zeit ein zweites Schuljahr und habe bereits im letzten Jahr mit Einstern gearbeitet.
In beiden Schuljahren hat es den Kindern "Spaß" gemacht, mit dem Buch zu arbeiten. Ich persönlich war aber im 2. SJ eher unzufrieden, da mir der Übungsanteil von Additions- und Subtraktionsaufgaben mit Zehnerübergang zu gering war. :roll:
Darüber hinaus empfand ich viele Seiten als "unnötig", so dass ich sie einfach übersprungen habe. Die meisten Aufgaben habe ich in die Arbeits/Themenhefte schreiben lassen. Das ständige Übertragen ins Rechenheft empfand ich als Zeitverschwendung- sicherlich ist es wichtig, dass die Kinder lernen, ihr Rechenheft ordentlich zu führen, aber mir war die Übung erstmal wichtiger.
Vom Einsatz her hatte ich keine Probleme, da ich recht offen mit Wochenplan arbeite. So konnte jedes Kind individuell darin weiterarbeiten. Bei den Hausaufgaben habe ich es oft so gemacht, dass sich die Kinder eine HA aussuchten, die ihrem Lernfortschritt entsprach. Manchmal gab es aber auch eine HA für alle.
Im nächsten Schuljahr werde ich nur das Arbeitsheft anschaffen. Es scheint mir wieder mehr Wert auf Übungen zu legen. Parallel dazu setze ich das 5 Minuten Training von Mildenberger ein.
Bei meinen Kolleginnen teilt sich übrigens die Meinung, einige arbeiten gar nicht mehr mit Einstern, anderen finden ihn toll. Aber das ist ja immer so.
Ich hoffe ich konnte die weiterhelfen.

LG Doris

Gaby
DirektorIn
DirektorIn
Beiträge: 75
Registriert: Sonntag 25. Februar 2007, 07:35

Beitrag von Gaby » Freitag 6. Juli 2007, 17:07

Hallo Doris,
vielen Dank für deine Infos.
Deine Kritik über die Einstern-Hefte der 2. Klasse habe ich bei uns an der Schule auch gehört. Der Verlag überarbeitet diese Hefte, weil es wohl mehrere Beschwerden gab.
Ich mach mir schon Gedanken über die differenzierten Hausaufgaben. Den Tipp aus dem L-Web in die S-Hefte ein Stopp-Schild zu kleben, um den Schülern zu zeigen, wie weit sie arbeiten dürfen, werde ich ausprobieren. Ich habe kleine Etiketten mit Stopp-Schildern bedruckt.
Ansonsten werde ich mir Mathematik 3-malig bestellen. Dort gibt es viele Arbeitsblätter in drei verschiedenen Schwierigkeitsstufen. Das hört sich gut an.
Viele Grüße Gaby

DorisHermann
StudentIn
StudentIn
Beiträge: 11
Registriert: Montag 26. Februar 2007, 15:34
Wohnort: RLP, D

Beitrag von DorisHermann » Sonntag 8. Juli 2007, 11:15

Hallo Gabi!

Find ich ja gut, dass der Verlag das Heft überarbeitet!

Warum möchtest du ins Matheheft ein Stoppschild kleben? Glaubst du nicht, dass fitte Kinder gerne weiterarbeiten möchten?

Kennst du die Montessori Pädagogik? Maria Montetssori spricht in allen Bereichen von sensiblen Phasen. Ich denke, dass wir gerade in Mathematik fitte Kinder nicht an der Weiterarbeit hindern sollten, sondern füttern. :wink: Wenn du immer gesagt bekommst: "Jetzt noch nicht. Warte noch" , dann hast du doch irgendwann keine Lust mehr. :?

Beim Einstern habe ich es so gemacht, dass sie in den Themenheften so viel arbeiten durften wie sie wollten (glaub mir: selbst mit einem Hausaufgabenkönig für freiwillige Zusatzaufgaben war kein Kind dabei, dass alles gemacht hat ...) Man muss auch dazu sagen, dass ich die Themenhefte eingesammelt hatte und erst nach und nach rausgegeben hab. Sonst wär es selbst für die fitten zu unübersichtlich gewesen.
Nur im Arbeitsheft sollten sie nicht weiterarbeiten, da ich hieraus häufiger kollektive HA aufgab oder Seiten als kleine Lernstandskontrolle nutze. Die Eltern waren darüber informiert und fandens gut.

Liebe Grüße

Doris

Antworten