Jahrespplanung mit Bildungsstandards

Tolle Idee und praktische Tipps zur Unterrichtsgestaltung

Moderatoren: Moka, @ndrea

Antworten
christlgo
OberlehrerIn
OberlehrerIn
Beiträge: 30
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2008, 13:46

Jahrespplanung mit Bildungsstandards

Beitrag von christlgo » Montag 17. Oktober 2011, 19:52

Hallo zusammen!
Ich hab´s nirgends gefunden, wahrscheinlich gibts dieses Thema schon das ein oder andere mal. Wir müssen heuer unsere Planungen mit Bezug auf die Standards schreiben. Alle umliegenden Bezirke haben diesen Auftrag nicht. Wer muss das noch machen? Und wie geht ihr das an. hab Mathematik jetzt fertig, aber ich bin nichtzufrieden und es ist echt viel Arbeit... lg christina

Benutzeravatar
@ndrea
Moderator
Moderator
Beiträge: 1279
Registriert: Samstag 24. Februar 2007, 20:05
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Beitrag von @ndrea » Montag 17. Oktober 2011, 21:45

Wir nicht. 9.IB.
LG :hello2: @ndrea

march
DirektorIn
DirektorIn
Beiträge: 70
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 15:34

Beitrag von march » Dienstag 18. Oktober 2011, 08:07

Wir müssens auch! OÖ, Bez Braunau

Hab das Sprachbuch "Federleicht". Da gibt es vom Dorner-Verlage Hinweise zu den Bildungsstandards. Werde das durchackern!
Und in der Zahlenreise findet man auch die Zusätze.

Ganz ehrlich finde ich das Ganze ein bisschen lächerlich...
Was sollen wir denn noch alles machen? Ich versuche schon immer die Bildungsstandards in den Unterricht zu integrieren. Muss ich das auch noch verschriftlichen?

Benutzeravatar
@ndrea
Moderator
Moderator
Beiträge: 1279
Registriert: Samstag 24. Februar 2007, 20:05
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Beitrag von @ndrea » Dienstag 18. Oktober 2011, 15:59

:? ...meine Meinung.
LG :hello2: @ndrea

Brigitte
DirektorIn
DirektorIn
Beiträge: 72
Registriert: Donnerstag 20. Dezember 2007, 14:48
Wohnort:

Beitrag von Brigitte » Dienstag 18. Oktober 2011, 19:13

Schließe mich dem voll an! Brauch meine Zeit, um Unterrichtsmaterial zu basteln, weil unser Budget immer mehr gekürzt wird.

rockit
DirektorIn
DirektorIn
Beiträge: 59
Registriert: Sonntag 1. November 2009, 15:51

Beitrag von rockit » Mittwoch 19. Oktober 2011, 21:02

Bei mir ists momentan so, dass ich Unmengen an Zeit in Planungen (Jahresplanungen mit BIST, mittelfristige Planungen, Wochenpläne, Tagesvorbereitungen) und dergleichen investiere(n muss) und ich dann oft so ausgelaugt bin, dass ich keine Lust mehr habe, mich den wirklich wichtigen Dingen zu widmen, nämlich der eigentlichen Vorbereitung auf den Unterricht und die Kinder.
So wie ich die Planungsunterlagen nämlich abgeben/vorlegen muss, kann ich nichts damit anfangen. Also mache ich gewisse Dinge einfach nur, weil sie in der Mappe sein müssen, aber arbeiten tu ich weiterhin auf meine Weise.
Ich bin zur Zeit echt ausgepowert und mich zipfts ziemlich an...

christlgo
OberlehrerIn
OberlehrerIn
Beiträge: 30
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2008, 13:46

Beitrag von christlgo » Montag 31. Oktober 2011, 09:28

Ich hab nun meine Jahresplanung abgegeben. Sinn macht es für mich in dieser Art absolut keinen. Es war eine Tippübung. Als ich dann mitbekommen habe, dass viele meiner Kolleginnen die Anweisung einfach ignorieren, hab ich mir in Deutsch viel weniger Mühe gegeben. Mal schauen! Nächstes Jahr kommt bestimmt wieder eine andere Aufforderung!

Antworten