Jahrgangsmischung

Tolle Idee und praktische Tipps zur Unterrichtsgestaltung

Moderatoren: Moka, @ndrea

Antworten
nine
DirektorIn
DirektorIn
Beiträge: 83
Registriert: Samstag 24. Februar 2007, 22:21

Jahrgangsmischung

Beitrag von nine » Montag 10. März 2008, 21:36

Hallo,
bei uns besteht ev. eine Möglichkeit zur Jahrgangsmischung.

Wer weiß, wie das personalmäßig aussieht? Für wie viele Stunden steht ein zweiter Lehrer mit in der Klasse? (in Ö)
Wie viele Kinder werden üblicherweise jährlich nachgefüllt? (hab' jetzt zwanzig in der Klasse, wenn jetzt sagen wir 5 neue dazu kommen, dann könnte ja im darauffolgenden Jahr nimmer weiter angefüllt werden?)
Wie funktioniert das, wenn meine derzeitige Klasse dann mit der vierten fertig ist?

Wo krieg' ich denn da am besten Infos her?
Oder hat gar jemand Erfahrung und mag mir berichten? (mich interessiert ALLES zu dem Thema :D )

Benutzeravatar
julia
StudentIn
StudentIn
Beiträge: 10
Registriert: Freitag 22. Februar 2008, 15:52
Wohnort: 1220 Wien

Beitrag von julia » Montag 10. März 2008, 22:57

Ist Jahrgangsmischung das selbe wie Mehrstufenklasse? Falls ja:
http://home.schule.at/teaching/msk/

Die Aktionstage dazu hast du leider grade verpasst. :( Ich arbeite aber in einer MSK und kann dir vielleicht ein paar Infos geben.

marienkaefer
DirektorIn
DirektorIn
Beiträge: 63
Registriert: Montag 26. Februar 2007, 19:47

Beitrag von marienkaefer » Montag 2. März 2009, 17:19

hallo !
mich würde interessieren wie eine stundentafel in einer mehrstufenklasse ausschaut ? kinder der GS 1 haben ja eine andere stundenanzahl als kinder der GS 2 z. B. Werken, Bewegung und Sport, Sachunterricht, Zeichnen etc.
wie habt ihr das gelöst ?
lg marie

marienkaefer
DirektorIn
DirektorIn
Beiträge: 63
Registriert: Montag 26. Februar 2007, 19:47

Beitrag von marienkaefer » Montag 2. März 2009, 17:21

@ nine : was wurde aus der jahrgangsmischung ?

Benutzeravatar
julia
StudentIn
StudentIn
Beiträge: 10
Registriert: Freitag 22. Februar 2008, 15:52
Wohnort: 1220 Wien

Beitrag von julia » Montag 2. März 2009, 19:24

Also, bei uns war es so, dass die Werkstunden in der 4. und 5. Stunde waren. Da die GS1 ja nur eine Werkstunde hat, sind die Kleinen einfach um 12 heimgegangen.
Außerdem haben wir die Förderstunde in die 5. Einheit gelegt und dazu nur die GS2 "eingeladen". :wink:
Damit hat die GS2 auch 2 Stunden mehr als die GS1.

D, M wurde nach Montessori in Freiarbeit gehalten, in SU haben meine Kollegin und ich die KK nach GS aufgeteilt, aber meist die gleichen Themen behandelt.
Die eine Turnstunde mehr für die GS1 hat meine Kollegin übernommen, da habe ich mit den Großen Englisch gemacht (halt eben nicht zwei halbe Stunden, sondern eine ganze).

Zeitweise ist es schon a bisserl chaotisch, besonders, weil wir auch I-Kinder dabei hatten, aber so blieb es auch jeden Tag interessant!

Benutzeravatar
julia
StudentIn
StudentIn
Beiträge: 10
Registriert: Freitag 22. Februar 2008, 15:52
Wohnort: 1220 Wien

Beitrag von julia » Montag 2. März 2009, 19:28

Ach und zum Aufbau: Soweit ich weiß, werden, wenn eine Mehrstufenklasse eröffnet wird, zuerst wirklich nur Erstklässler angenommen, eben ein Viertel der Gesamtschülerzahl, im zweiten Jahr hast du dann die "alten HAsen" - jetzt in der zweiten, plus etwa wieder so viele in der neuen Ersten, usw.

Zumindest so die Theorie für Wien.

In unserer Klasse war es so, dass es die VS-Lehrerin gab, fast die Hälfte der Stunden wäre uns eine Begleitlehrerin zugestanden (wird erfahrungsgemäß leider schnell zum Supplieren abgezogen). Da wir eine I-Klasse auch noch waren, war die ganze Zeit eben auch die I-Lehrerin dabei.

marienkaefer
DirektorIn
DirektorIn
Beiträge: 63
Registriert: Montag 26. Februar 2007, 19:47

Beitrag von marienkaefer » Samstag 6. Februar 2010, 18:56

würde gerne in einer mehrstufenklasse hospitieren .. habt ihr einen guten tipp für mich ? :D

marienkaefer
DirektorIn
DirektorIn
Beiträge: 63
Registriert: Montag 26. Februar 2007, 19:47

Re:

Beitrag von marienkaefer » Sonntag 24. März 2013, 21:54

marienkaefer hat geschrieben:würde gerne in einer mehrstufenklasse hospitieren .. habt ihr einen guten tipp für mich ? :D
keiner ? :(

Benutzeravatar
myway3
Landesschulrat
Landesschulrat
Beiträge: 338
Registriert: Freitag 31. Juli 2009, 15:14

Re: Jahrgangsmischung

Beitrag von myway3 » Montag 25. März 2013, 12:19

Warum googelst nicht nach Mehrstufenklassen in deiner Nähe und fragst dann dort nach?

Aber bei unserer schulischer Situation würde ich mir sehr überlegen, in einer MSK arbeiten zu wollen.

An und für sich finde ich die Idee klasse und hätte selbst Interesse gehabt.....allerdings ,so wie unser Schulsystem läuft, werden wirklich oft Lehrer aus MSK abgezogen zum Supplieren oder zu irgendwelchen "dringlicheren" Fällen( kenne einige KollegInnen, wo das so war), was das Arbeiten als Lehrer allein, also zum überwiegenden Teil alleine in der Klasse nicht mehr so prickelnd macht.
Zuletzt geändert von myway3 am Montag 25. März 2013, 16:48, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
@ndrea
Moderator
Moderator
Beiträge: 1279
Registriert: Samstag 24. Februar 2007, 20:05
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Jahrgangsmischung

Beitrag von @ndrea » Montag 25. März 2013, 12:23

Hab heute im Frühjournal gehört, man möchte wieder die "Flex. Schuleingangsphase" einführen. Ist ja praktisch MSK. Und woher nehmen's das Personal?
LG :hello2: @ndrea

Benutzeravatar
myway3
Landesschulrat
Landesschulrat
Beiträge: 338
Registriert: Freitag 31. Juli 2009, 15:14

Re: Jahrgangsmischung

Beitrag von myway3 » Montag 25. März 2013, 12:30

Der war gut, @ Andrea ! ;-)

Für die, die das einführen...reine Kosteneinsparung. Der zweite Lehrer dafür ist ja nicht mal alle Stunden dabei und wird meist zum Supplieren geschickt ---> Erfahrungsbericht, wir haben das heuer.
Warum sind Vorschulkinder in der Vorschule? Weil sie nicht schulreif sind, was man dam im Unterricht merkt, wenn man sie zusammen mit den Erstklässlern hat ...und das allein!

Den oberen selbst geht es NIE ums wohl der Kinder, nur um die Kosten...wo wir wieder beim alten Thema sind!

Übrigens , die MSKn, die ich gesehen habe, waren sogenannte "Schauklassen"....personell und auch räumlich super ausgestattet (Wer vom normalen Fußvolk hat schon Wände, die magnetisch sind?....Wand im ganzen Klassenraum)
Zuletzt geändert von myway3 am Montag 25. März 2013, 12:56, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
@ndrea
Moderator
Moderator
Beiträge: 1279
Registriert: Samstag 24. Februar 2007, 20:05
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Jahrgangsmischung

Beitrag von @ndrea » Montag 25. März 2013, 12:52

Ach, wozu brauchen die VSK denn Lehrer? Die sind doch in der MSK, damit "Kinder von Kindern lernen" (-wurde heute erklärt...)
Und wir schauen einfach milde lächelnd zu und genießen unsere Freizeit!

Platz? Ausstattung? Guter Witz! :mrgreen: Wir kleben die Löcher in den Mauern mit Zeichnungen zu. (Wandtafeln wurden abmontiert und gegen ein anderes Format ausgetauscht. Die Löcher bleiben. Das war bereits vor Jahren. Fesch!)

Ich träume von Tafeln, die nicht klemmen und vielleicht sogar Markierungen (liniert/kariert/Notenlinien...) aufweisen. Und das im Zeitalter von Smartboards... :roll:
LG :hello2: @ndrea

Silvi
LehrerIn
LehrerIn
Beiträge: 16
Registriert: Mittwoch 27. Januar 2010, 22:09

Re: Jahrgangsmischung

Beitrag von Silvi » Montag 25. März 2013, 14:30

Hallo,
ich habe eine Frage dazu: Wie schaut das Ganze dann beim Übertritt in die GS2 aus?
Die einstigen Vorschulkinder sind im dritten Schuljahr noch in der GS1.
Kommen die in eine neue Klasse? Wird eine offizielle Mehrstufenklasse mit entsprechenden
Lehrerinnenressurcen daraus?

rockit
DirektorIn
DirektorIn
Beiträge: 59
Registriert: Sonntag 1. November 2009, 15:51

Re: Jahrgangsmischung

Beitrag von rockit » Montag 25. März 2013, 15:34

Warum wird die "flexible Eingangsphase" WIEDER eingeführt?
Bei uns in der Steiermark gibts das schon seit einigen Jahren. Und es ist reine Augenauswischerei...

Benutzeravatar
myway3
Landesschulrat
Landesschulrat
Beiträge: 338
Registriert: Freitag 31. Juli 2009, 15:14

Re: Jahrgangsmischung

Beitrag von myway3 » Montag 25. März 2013, 16:09

Bei uns in Wien ist es eine Zeit lang in Vergessenheit geraten...jetzt lebt es wieder auf, wie bei uns heuer. Wir hatten nicht genug Kinder für eine Vorschulklasse.

Dass das eine Augenauswischerei ist, wissen wir sowieso alle.....
Billiger ist es allemal und das zählt, leider. Unser System eben...

Und noch Nachsatz zur Tafel: meine rostet zart und hat bereits einige Dellen.
Und die Streifentafel...seit jeher schon an der Rückwand meiner Klasse...ist so glatt, also so ein seltsamer Belag, dass man mit Kreide nicht drauf schreiben kann.

Seit Jahren klebt auch schon das Pickerl der MA drauf....ausgetauscht wurde sie nie!

Antworten